Möglichkeiten der hospizlich–palliativen Versorgung in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Die Hospizarbeit und die Palliativversorgung sind Themen, die zunehmend auch für Menschen mit Behinderung Bedeutung haben. Sie haben heutzutage eine ähnliche Lebenserwartung wie Menschen ohne Behinderung. Aufgrund dieser Entwicklung spielt auch die rechtzeitige Auseinandersetzung mit einer würdevollen Begleitung Schwerstkranker und Sterbender eine
zunehmend wichtige Rolle. Es kommt darauf an, eine professionelle, zugewandte und menschlich einfühlsame Begleitung und Versorgung in der Eingliederungshilfe durch Vernetzung zu ermöglichen.
Das Saarbrücker Hospizgespräch richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen, an Ärzte, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, an Seelsorger und Sozialarbeiter, an ehrenamtlich Tätige und alle Interessierten.

Hinweis für Ärzte: Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer des Saarlandes mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

Wann: 26.10.2020 19.00 Uhr
Wo: Haus der Ärzte, 1. OG, Faktoreistraße 4, 66111 Saarbrücken
Referenten:
Bernhard Müller, Vorsitzender Landesverband der Lebenshilfe
Ute Seibert, Hospizleitung Paul-Marien-Hospiz, Saarbrücken

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen Sie Ihre Teilnahme bitte telefonisch unter 0681/9270069 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 23.10.2020 bestätigen. Ein Erscheinen ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Wir bitten hier um ihr Verständnis.

Weitere Termine:
2020: 29.11.

2021: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05., 28.06., 30.08., 27.09., 25.10. und 29.11.