Im Block II der Grundschule Eppelborn
201223 sanierung
Foto: Gemeinde Eppelborn
Statt Schülerinnen und Schüler sind derzeit im Block II der Grundschule in Eppelborn die Handwerker aktiv. Die Bänke und Stühle sind im Flur zusammengerückt, so dass die Arbeiten ungehindert erfolgen können. Nachdem in den vier Klassenräumen im Erd- und Obergeschoss die Decken zurückgebaut wurden, sind die Eisenträger sichtbar.

Ebenfalls komplett neu gestaltet werden die Wände, hier sind derzeit an den Rückwänden der Klassensäle die roten Backsteine sichtbar. Erneuert werden in den vier Sälen sowohl die Decken mit den entsprechenden Unterdecken und dem Einbau von Akustikdeckenplatten. Sie dienen vor allem dem Schallschutz. Zudem erhalten die Wände einen neuen Anstrich. Erneuert wird auch die Elektroinstallation. Hier wird zukünftig auf LED-Beleuchtung gesetzt. Insgesamt werden zur Sanierung der vier Klassenräume rund 52.000 Euro investiert.
Erneuert wird auch der in die Jahre gekommene Bodenbelag im Spiegelsaal. Diese Maßnahme ist mit rund 16.000 Euro veranschlagt.
„Dank der Förderungen durch die Ministerien ist es uns möglich, gleich einen ganzen Block mit vier Klassenzimmern zu sanieren. Die neuen, Lärm schluckenden Decken, der neue Anstrich und die Umrüstung auf LED-Beleuchtung sind weitere, gute Investitionen in die Infrastruktur unserer Schulen. Hier wird in unsere Kinder, in die Zukunft unserer Gemeinde investiert“, erklärt Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld. Er schaute sich den Baufortschritt zusammen mit Eppelborns Ortsvorsteher Berthold Schmitt an. Gefördert werden die Maßnahmen an der Grundschule Eppelborn zu 65 % durch das Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz. Weitere 25 % erhält die Gemeinde durch Bedarfszuweisungen vom Innenministerium.

Die Maßnahmen sollen voraussichtlich bis Ende Januar 2021 abgeschlossen sein.