Appell der Gesundheitsministerin Monika Bachmann zum Weltkrebstag am 04.02.2021

Der Weltkrebstag, der jährlich am 04. Februar stattfindet, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ich bin und ich werde“. Dazu Gesundheitsministerin Monika Bachmann: „Der Weltkrebstag sollte von jedem als Anlass genutzt werden, sich ausführlicher über die Möglichkeiten der Krebsprävention und der -früherkennung sowie über die aktuellen Entwicklungen auf den Gebieten der Diagnose, Therapie und Nachsorge zu informieren.“

Krebs ist und bleibt ein zentrales Gesundheitsproblem unserer Gesellschaft. Trotz verbesserter Heilungschancen sind Krebserkrankungen nach wie vor die zweithäufigste Todesursache in Deutschland.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 510.000 Menschen an Krebs. Im Saarland sterben jedes Jahr rund 3.100 Menschen an einer Tumorerkrankung. Dazu Bachmann: „Mit einem gesundheitsbewussten Verhalten könnten rund 40 Prozent aller Krebsfälle vermieden werden. Zusätzlich können Tumore, wenn sie frühzeitig erkannt werden, schonender behandelt werden und somit die Chance einer dauerhaften Heilung gesteigert werden.“

Rund 30 bis 50 Prozent der Krebserkrankungen entstehen durch beeinflussbare Risikofaktoren und den persönlichen Lebensstil und sind somit durch geeignete Vorbeugung prinzipiell vermeidbar. „Durch ein rauchfreies Leben, ein gesundes Körpergewicht, mit ausreichend Bewegung und durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit wenig Alkoholkonsum sowie durch geeigneten Schutz vor UV-Strahlung kann man sein persönliches Krebsrisiko senken. Zudem ist die Krebsprävention neben der Krebsfrüherkennung die wichtigste Grundlage für ein Leben ohne Krebs“, so Bachmann.

Neben der gesunden Lebensweise tragen die gesetzlichen Vorsorgeangebote dazu bei, dass Tumorerkrankungen früher entdeckt oder sogar ganz verhindert werden können. Zu den wirksamen Früherkennungsuntersuchungen gehören zum Beispiel das Mammographie-Screening-Programm
und das Hautkrebs-Screening. „Informieren Sie sich über die für Sie angebotenen Krebsfrüherkennungsuntersuchungen und vereinbaren Sie einen Termin für Ihre Krebsvorsorge mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Zusammen mit einer gesunden Lebensweise leisten Sie so einen entscheidenden Beitrag für Ihre persönliche Gesunderhaltung durch die Vermeidung von Tumorerkrankungen!", so die Empfehlungen der Gesundheitsministerin.

Hintergrund:
Der internationale Weltkrebstag findet jedes Jahr am 04. Februar statt und ist eine Bewusstseinskampagne der UICC zum Thema Krebs. Der Tag hat zum Ziel, die Bekämpfung von Krebserkrankungen durch Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung sowie deren Erforschung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Der Weltkrebstag findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt.