„WELT―BÜHNE―TRAUM. Die „Brücke“ im Atelier“

Bis zum 9. Mai 2021 präsentiert die Moderne Galerie des Saarlandmuseums die Ausstellung „WELT―BÜHNE―TRAUM. Die „Brücke“ im Atelier“ mit rund 100 Werken der Künstler Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff. Im Zentrum der Gemälde- und Grafikschau steht ein Haupt- und Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus: Ernst Ludwig Kirchners monumentale Atelierszene „Badende im Raum“ (1909/nach 1926) aus dem Eigenbesitz der Modernen Galerie. Die vielschichtige Darstellung hat Kirchners Wohnatelier der Jahre 1909-11 in der Dresdner Friedrichstadt zum Thema.

In diesem unkonventionell gestalteten Lebens- und Arbeitsraum ließ das Künstlerkollektiv der frühen „Brücke“-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den konservativen Idealen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand. 82 hochrangige, teils selten gezeigte Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen ergänzen dabei den eindrucksvollen Eigenbestand des Saarlandmuseums.

Eine vorherige Terminreservierung für den Besuch über das hauseigene Online-System ist erforderlich. Weitere Informationen unter www.kulturbesitz.de.