Ab Dienstag, 30. März gibt es eine weitere Teststation auf dem Arno-Spengler-Platz
Um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern einen leichten Zugang zu Corona-Schnelltest zu ermöglichen, gibt es ab Dienstag, 30. März, eine weitere Teststation auf dem Arno-Spengler-Platz in Furpach. „Die Bundeswehr stellt ab sofort immer dienstags Personal und Infrastruktur zur Verfügung, damit alle Bürgerinnen und Bürger, die sich testen lassen wollen, noch bessere Möglichkeiten dazu haben,“ informiert Bürgermeisterin Lisa Hensler. „Wir sind der Bundeswehr und dem Leiter der Katastrophenschutzbehörde des Landkreises Alexander Koch für die Hilfestellung und die Koordination sehr dankbar!“ Kostenlos testen lassen kann man sich dort
immer dienstags, in der Zeit von 8 bis 16 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, jedoch muss ein Personalausweis o.ä. mitgebracht werden.

Die kommunale Testinfrastruktur der Kreisstadt Neunkirchen wächst stetig und soll nach Möglichkeit noch weiter ausgebaut werden. Es besteht jederzeit die Testmöglichkeit im Testzentrum des Landkreises auf dem Eisweiher und der Neunkircher Testbus fährt weiterhin nach Fahrplan die Ortsteile an. Dieses Angebot wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Auch bieten Hausärzte und Apotheken Tests an. Geplant ist, dass bald auch im Einzelhandel Schnelltests ermöglicht werden. „Durch die verstärkte Testung können wir, wenn es die Inzidenzwerte zulassen, die nach Ostern von der Landesregierung vorgeschlagenen Öffnungen wagen, deshalb meine eindringliche Bitte: Lassen Sie sich testen! Nur so hat man die schnelle Sicherheit, dass man niemand in seinem Umfeld ansteckt und der gewohnte Alltag dann auch wieder einziehen kann!“