Zehn Konzerte im Ambiente der Neuen Gebläsehalle
210422 monday
Monday Streaming vom 3. Mai bis 5. Juli
© Collage Bildautoren im Text
Die Neunkircher Kulturgesellschaft setzt ihren Stufenplan um und präsentiert ab Mai zehn besondere Streaming-Konzerte aus der Neuen Gebläsehalle. „Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Projekte. So hat das Veranstaltungsteam kulturschaffende

Wegbegleiter der letzten Jahre eingeladen, um im besonderen Ambiente der Neuen Gebläsehalle Streaming-Konzerte professionell zu produzieren und aufzunehmen“, freut sich der Geschäftsführer der Kulturgesellschaft Markus Müller über dieses Highlight auf besonderem musikalischem und technischem Niveau.
„Das Ergebnis des Teams um Klaus Braße“, so Müller, „kann sich wirklich sehen lassen“: Kulturell hochwertige Veranstaltungen, die fernab von Kontaktbeschränkungen, Lockdowns und Tests, in den eigenen, sicheren vier Wänden vor dem TV-Gerät oder PC genossen werden können, werden in einer kleinen Reihe vom 3. Mai bis zum 7. Juli immer montags um 20:15 Uhr online präsentiert. „Monday Dreaming dank Monday streaming, wenn man so will“, so Müller.

Insgesamt hat die Kulturgesellschaft zehn bunte, unterhaltsame Kulturevents mit einer Dauer von jeweils ca. 45 Minuten zusammengestellt:
03.05. Martin Weinert Rainbow Trio
Das Jazz-Trio mit Martin Weinert am Bass, Sebastian Volz am Piano und dem Schlagzeuger Daniel Weber folgt dem inneren Impuls das musikalische Erbe der Gitarristin und Komponistin Susan Weinert, die im letzten Jahr viel zu früh verstorben ist, auch weiterhin einem Publikum zu präsentieren. Foto: © Rich Serra

10.05. Gudrun Walther & Jürgen Treyz
Gudrun Walther (Geige, Gesang, diat. Akkordeon) und Jürgen Treyz (Gitarre, Gesang) gehören mit ihren Bands und Projekten, allen voran Cara, zu den erfolgreichsten Folkmusikern Deutschlands. Sie spannen den Bogen von deutschsprachigen Volksliedern über die keltische Musiktradition bis hin zu Bluegrass-Songs. Foto: © Jorg Kubitza

17.05. Christian „Chako“ Habekost
Christian „Chako“ Habekost bringt Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm „Mit Abstand de Beschde“, erklärt warum Pfälzer und Saarländer noch schlechter als andere Deutsche mit Social Distancing umgehen können und empfiehlt die besten dialektischen Mantras, um durch die Krise zu kommen. Als krönender Abschluss seine legendäre „Ode an das Dubbeglas“ in voller Länge. Foto: © hyp-yerlikaya

24.05. Andreas Kümmert
Andreas Kümmert, 2013 Gewinner der Castingshow „The Voice Of Germany”, hat seit einigen Jahren seine Geschicke komplett selbst in die Hand genommen und kann sich auf seinem eigenen Label künstlerisch voll und ganz verwirklichen. Foto © Chris Weiß

31.05. Christina Lux feat. Oliver George
Christina Lux steht für großartige Musik, kluge philosophisch-poetische Beobachtungen und wache, klare Bilder in ihren Lyrics. Lux Musik ist leuchtender Songwriter Folk Pop, mit unerwarteten Akkordwechseln und viel Raum für Atmosphäre. Foto: © Anne de Wolff

07.06. Nino Deda & Michael Marx
Der Akkordeonvirtuose Nino Deda und der Gitarrist Michael Marx widmen sich der Musik von Bach ebenso wie berückenden Rhythmen aus dem Balkan und den spannenden Klängen des Tangokönigs Astor Piazzolla.

14.06. InMitten
Die Musik des Trios um Amby Schillo (Cello, Percussion, Gesang), Hannah Cottone (Violine, Piano, Gesang) und Francesco Cottone (Piano, Electronics, Gesang) ist geprägt von Elementen der elektronischen Musik, der Neo-Klassik und ihrem unverwechselbaren dreistimmigen Gesang. Foto: © Tobias Gölzer

21.06. Sebastian Voltz (Klavier solo)
In seinen Kompositionen verbindet der mehrfach ausgezeichnete Pianist Sebastian Voltz die Kultiviertheit der klassischen Musik mit der Sprache des Jazz zu seiner eigenen Sprache in der Musik. Foto: © Rich Serra-Solo

28.06. Jutta Brandl Quartett
Im Quartett mit Piano, Bass und Schlagzeug interpretiert die Sängerin Jutta Brandl das klassische Repertoire in einer neuen, zeitgenössischen Jazz-Ästhetik und erschafft so ein zeitloses und elegantes jazzmusikalisches Kunstwerk.

05.07. Sammy Vomáčka
Sammy Vomáčka zählt zu den bekanntesten Fingerpicking-Gitarristen der Region und spielt akustischen Blues incl. Slideguitar, für Gitarre arrangierte Piano-Ragtimes, bekannte Swingstücke mit Gesang, faszinierende Instrumentals, sowie Jazzstandards.  Foto: © Pollert

Der Kulturgesellschaft ist es dabei wichtig, dass Kultur ist kein selbstverständliches Gut ist und dass Kultur vor allem nicht dauerhaft kostenfrei oder gratis überleben kann. Kultur braucht Stärkung, ideell und auch finanziell.
„Hinter den Personen, die diese von uns allen sehr geschätzten Unterhaltungsformen präsentieren und für uns kreieren, stecken am Ende Millionen von Existenzen. Existenzen, die bereits seit über einem Jahr ihren Job nicht ausüben können oder bestenfalls nur sehr eingeschränkt“ erläutern Klaus Braße, Tim Masson, Michael Hohmann und Lars Lößner gemeinsam mit Markus Müller den Grund, warum der Eintritt zu „Monday Streaming“ erhoben wird.
Die aufgezeichneten Streamingveranstaltungen werden daher nicht kostenlos angeboten, sondern zu einem erschwinglichen Ticketpreis von 10 Euro. Die Tickets können über den Ticketpartner Ticket Regional, wie gewohnt, erworben werden und beinhalten einen Zugangscode zum Streamingangebot, der dann jeweils für eine Woche gültig ist.

Weitere Infos: www.nk-kultur.de
Tickets/Zugangscodes: www.ticket-regional.de/monday-streaming
Tickethotline: 0651-9790777