302 Unterschriften für den Erhalt und die Sanierung des Neunkircher Ellenfeld-Stadion
Brandon Lee Posse, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Neunkirchen überreicht Ralf Georgi, Vorsitzender des Eingabeausschusses des saarländischen Landtags eine Petition zum Erhalt und der Sanierung des Neunkircher Ellenfeld-Stadion © Freie Wähler

Während die FREIE WÄHLER Bundesvereinigung die Verfassungsbeschwerde gegen die Bundesnotbremse in Karlsruhe einreichten, waren die FREIE WÄHLER Neunkirchen e.V im saarländischen Landtag und haben eine Petition mit symbolisch 302 Unterschriften zum Erhalt und Sanierung des Neunkircher Ellenfeldstadion an den Vorsitzenden des Eingabeausschusses,

Ralf Georgi (Die Linke) übergeben. In der Petition fordern die FREIE WÄHLER Neunkirchen, dass das Stadion in seiner Ursprungsform erhalten bleibt und die Bedarfszuweisung des Innenministeriums in Höhe von 2 Millionen Euro unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes für die zugesagten Maßnahmen das Stadionsgesellschaft-Ellenfeld eingesetzt werden. Aus Sicht der FREIEN WÄHLER sowie Bürgern ist das Ellenfeld-Stadion in der Stadt Neunkirchen, im Saarland, sowie über die Landesgrenzen hinaus als eines der ältesten Stadien bekannt und genießt, als einziges noch in seiner heutigen Form erhaltenes, erstes für die Bundesliga gebautes Stadion. „Eine Ertüchtigung des historischen Stadions wie es das Sanierungskonzept der Stadiongesellschaft vorsieht wäre nach unserer Auffassung für die Stadt Neunkirchen zum Vorteil, um Einnahmen durch die Vermarktung des Stadions zu generieren und ein Stadion für sportliche sowie gesellschaftliche Zwecke sowohl den Neunkircher, aber als auch von auswärtigen Vereinen, die von auswärts kommen wie beispielsweise dem 1.FCK und den die Saarland-Hurricanes, zu bieten. Aus diesem Grund sollte die Bausubstanz des Stadions in voller Ursprungsform erhalten bleiben und die notwendige Sanierungs- bzw. Ertüchtigungsarbeiten durchgeführt werden, um einen späteren notwendigen Rückbau bzw. Abriss abzuwenden“ so der Vorsitzende Brandon Lee Posse.

Insgesamt konnten trotz der Pandemie 302 Unterstützer-Unterschriften gesammelt werden. Es hätten zwar viel mehr Bürgerinnen und Bürger für den Erhalt und die Sanierung in Form des Sanierungskonzeptes der Stadionsgesellschaft-Ellenfeld unterzeichnet, jedoch konnte man der Pandemie geschuldet durch die Kontaktbeschränkungen und durch den Lockdown die Bürger persönlich nicht erreichen. Trotzdem wird die Anzahl der gesammelten Unterstützer-Unterschriften als positiv bewertet. Nun wird das Anliegen im Eingabeausschuss des saarländischen Landtag diskutiert und womöglich auch die Stadtverwaltung zu diesem Thema angefragt.