Freudiges Ereignis in der Biedersbergschule Neunkirchen
 
strahlende_01  
Meike Duppé und Raimund Lenz (von links)
bei der Scheckübergabe
strahlende_02
Lehrer, Sponsoren, Ehrenamtliche und Schüler
freuen sich miteinander.
Im Rahmen der Aktion „50x500 Euro“, die von der Robert Bosch Stiftung für soziale Zwecke gespendet werden, übergab Raimund Lenz von der Firma Bosch einen Scheck in Höhe von 500 Euro an die Biedersbergschule, Förderschule geistige Entwicklung, in Neunkirchen.

Mit der „50x500 Euro“-Spendenaktion unterstützt die Firma Bosch soziale Projekte und Engagements wie derartige an der Biedersbergschule in Neunkirchen. Dort findet einmal pro Woche, jeden Dienstag von 13.30 bis 14.30 Uhr, die Fahrrad AG statt. Diese wird schulseitig im Wechsel durch Meike Duppé (Schulleiterin), Frau Simon und Herrn Zewen geleitet. Seit Mitte des Schuljahres 2011/12 beteiligt sich auch der Rad Club Mistral an der Fahrrad AG. Durch das Engagement von Hans Jürgen Sträßer, Vorsitzender des RC Mistral, und der ehrenamtlichen Arbeit von Axel Dietschmann, Mitglied des RC Mistral und gleichzeitig Trainer der AG, freuten sich Schüler und Lehrer gleichermaßen über die 500 Euro der Firma Bosch. Von dem Geld werden die Fahrräder, in Zusammenarbeit mit dem Fachgeschäft Fahrrad Schweitzer in Neunkirchen, geprüft und gegebenenfalls repariert. Das ist gerade jetzt vor der Winterzeit besonders wichtig, da die AG ganzjährig stattfindet. Wenn es dann aber doch zu kalt draußen wird, geht es in die Garage zum Aufräumen, Fahrräder waschen, etc. Das gehöre nun einmal auch zur Fahrrad AG dazu, teilt uns die Schulleiterin mit, und alle packen fleißig mit an. Ansonsten liegt der Fokus im Winter auf dem Verkehrssicherheitstraining. Erst einmal hoffen die Schülerinnen und Schüler der AG jedoch, dass der Winter noch etwas auf sich warten lässt und sie so lange wie möglich kleine und große Touren auf ihren Fahrrädern unternehmen können. Zu den Jüngeren der AG gehört die zehnjährige Lea, die zwar noch neu dabei ist, jedoch voller Stolz erzählt, dass sie bereits bei der Special Olympics Radtour (unser Stadtmagazin „es Heftche“ berichtete in der November-Ausgabe 2012) dabei sein durfte. „Das war schon anstrengend, so lange mit dem Fahrrad zu fahren, aber hat mir großen Spaß gemacht.“ An der Fahrrad AG nehmen Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 18 Jahren teil, denen dadurch auch ein Stück Selbstständigkeit für die spätere Lebensführung mitgegeben wird, wie die Schulleiterin Meike Duppé betont. „Die Wenigsten werden in der Lage sein, einen eigenen Autoführerschein zu machen, daher ist es umso wichtiger ihnen solche Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben.“ Ebenso werden den Schülerinnen und Schülern der Biedersbergschule, einer Förderschule für geistige Entwicklung, durch die Fahrrad AG wertvolle Optionen zur Freizeitgestaltung abseits von Fernsehen und Videospielen aufgezeigt. Die AG fördert nicht nur die sportliche Betätigung, sondern auch die Teambildung und gegenseitige Rücksichtnahme aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Biedersbergschule bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Bosch sowie dem Rad Club Mistral und Fahrrad Schweitzer, die die Fahrrad AG bestmöglich unterstützen.   
 
ln