Raum zum Träumen und Leben
Zwischenüberschrift
 
raum zum 02
Viele junge Talente konnten sich ausprobieren
raum zum 01
Die Akteure freuten sich über einen gelungenen Workshop
raum zum 03
Spaß am Spiel und der Darstellung
Die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen veranstaltete den ersten saarländischen Theatertag, an dem in diesem Jahr die Gemeinschaftsschule Saarbrücken Ludwigspark zu Gast war.
Wenn man das Lexikon zu dem Begriff Theater befragt, dann bekommt man folgende Definition: „Das Wort Theater stammt aus dem griechischen und ist die Bezeichnung für eine szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Akteuren (Darstellern) und dem Publikum. Mit dem Wort Theater kann ein Gebäude gemeint sein, oder der Prozess des Theater-Spielens oder auch allgemein eine Gruppe von Menschen, die Theater machen, also eine Theatergruppe.“
Aber wichtig ist nicht die genaue Bezeichnung, was Theater ist, wichtig ist der Spaß daran. Und den hatten die Schülerinnen und Schüler, die an dem Workshop-Tag der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler teilnahmen. Es waren die beiden Theaterklassen der GGS mit jeweils 27 Schülern und eine fünfte Klasse der GemS Ludwigspark Saarbrücken. Unterrichtet wurden die Schülerinnen und Schüler von fünf Dozenten, das waren Lehrer der GGS Neunkirchen, sowie Schauspieler vom Theater Überzwerg und Theaterpädagogen. Der Tag stand unter keinem bestimmten Motto, so dass man sich ausprobieren konnte und Spaß am Spiel hatte.
Dass dieser vorhanden war, davon konnten sich Eltern, Lehrer und einige geladene Gäste am Ende des langen Tages überzeugen. Die verschiedensten Gruppen brachten kleine Ausschnitte vom Workshop auf die Bühne und es war eine Freude dem Theater affinen Nachwuchs dabei zuzuschauen! Dieser Meinung war auch Landrat Sören Meng, der sowohl in seiner Eigenschaft als Schulträger, wie auch als jemand, dem Bühnen nicht fremd sind, geradezu begeistert war von den Darbietungen der Eleven. Neben der Spielfreude war auch zu sehen, wie sich das Spielen und die Proben dazu positiv auf junge Menschen auswirken. Die GGS Neunkirchen, die sich selbst auch als musisch-kulturelle Schule bezeichnet, hat sich zum Ziel gesetzt den Theatertag als festen Termin in der saarländischen Schullandschaft zu etablieren und gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern jährlich mit einer anderen Gastschule durchzuführen. Dies ist genau der richtige Weg und man kann der Schulleitung nur dazu gratulieren.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ggsnk.de.
rs