Erfolgreich gegen den Schmerz

Für mehr Lebensqualität und ein besseres Wohlbefinden
Anzeige
erfolgreich gegen 01
Dr. med. Guido Scholz,
ihr Ansprechpartner bei modernen Therapien
erfolgreich gegen 02
Ein bestens eingespieltes Team,
Stefanie Christmann (rechts), Alexandra Thurow (links)
und Dr. med. Guido Scholz
erfolgreich gegen 03
Frau Christmann vereinbart gerne
einen Termin mit den Patienten
erfolgreich gegen 04
Hier lassen sich die wenigen Minuten
gut abwarten
Wer von uns allen möchte nicht Gesund leben und seine Gesundheit erhalten? Damit dies auch bestmöglich gelingt, dazu braucht es Partner wie Dr. med. Martin Hess und Dr. med. Guido Scholz. In ihrer Gemeinschaftspraxis in Friedrichsthal und Dudweiler stehen die Patienten und deren Wohlbefinden im Mittelpunkt ihres Handelns als Fachärzte der Orthopädie. Unterstützt von einem fachkundigen und kompetenten Team stehen die Patienten steht’s im Focus ihres Handelns.
Die beiden Fachärzte für Orthopädie bieten weit mehr als die schon standardmäßig sehr umfangreiche Palette einer orthopädischen Praxis. Neben der Behandlung von akuten und chronischen Krankheitsbildern im Bereich der Wirbelsäule und der großen und kleinen Gelenke, konservative Therapien von Bandscheibenvorfällen, Schmerztherapie, Chirotherapie, orthopädische Heil- und Hilfsmittel, Akutversorgung bei Unfällen und Verletzungen, Gipsbehandlung, Ultraschall- und Röntgendiagnostik, ambulante und stationäre Operationen sind die beiden Mediziner auch sogenannte Durchgangsärzte (D-Ärzte) und damit für die Erstversorgung bei Arbeits- und Schulunfällen zuständig. Im Bereich der erweiterten Vorsorge- und Gesundheitsleistungen steht den Patienten eine große Palette zur Auswahl. Da ist zum Beispiel die Stoßwellentherapie oder Akupunktur aber auch pulsierende Magnetfeldtherapie. Da durch eine fortwährende Weiterbildung das Gesundheitsangebot permanent erweitert wird, sollen hier nun zwei neue Methoden, gerade im Bereich von Verschleißerkrankungen und der Schmerztherapie vorgestellt werden. Es geht im Speziellen um die ACP-Therapie, sowie um die NSM-Neurostimulation. Die erst genannte ACP-Therapie wird speziell bei Verletzungen des Bewegungsapparates, der Bänder und Sehnen, aber auch bei Muskelverletzungen oder Sehnenentzündungen, sowie bei leichter bis mittelschwerer Arthrose als Mittel der Wahl eingesetzt. Denn ACP ist körpereigenes Blutplasma, das durch eine spezielle Herstellung gewonnen, d.h. von den restlichen Blutbestandteilen getrennt und konzentriert wird. Das ACP wird aus Eigenblut gewonnen und dafür wird eine kleine Menge Blut (ca.15 ml) aus der Armvene entnommen. In einem zweiten Schritt wird das ACP mittels einer Zentrifuge von den restlichen Blutbestandteilen getrennt. In dem so gewonnenen Überstand sind die körpereigenen Wachstumsfaktoren konzentriert und diese werden dann in die entsprechende Stelle injiziert. Das verschlissene Gewebe wird somit durch die körpereigenen Regenerationskräfte geheilt. Ein großer Vorteil dieser Behandlung besteht darin, dass so gut wie keine Nebenwirkungen auftreten. Das Blutprodukt verbleibt während des gesamten Prozesses in dem Spritzensystem, was eine höchstmögliche Sicherheit gegenüber Kontaminationen bietet. Nach drei bis vier Behandlungen, wo jeder Termin lediglich ca. 20 Minuten dauert, ist diese abgeschlossen und nach etwa sechs Monaten ist lediglich eine Kontrolluntersuchung notwendig. Bei der NSM-Neurostimulation handelt es sich um ein völlig neues Behandlungsverfahren in der Schmerztherapie. Die NSM Neurostimulation basiert auf der Steuerung körpereigner elektrischer Felder und verfolgt den Zweck, orthopädische und neurologische Schmerzerkrankungen zu behandeln. Hierzu werden feine Sonden, diese sind vergleichbar mit Akupunkturnadeln an das erkrankte Gewebe platziert. Die Methode wurde von Prof. Dr. med. A. Molsberger entwickelt und mit ihr werden entzündungsfördernde Eiweiße und Ionen neutralisiert und Zellen werden dorthin gesteuert, wo sie gebraucht werden.
Es hat sich gezeigt, dass Schmerz und Entzündungen schnell nachlassen und meist sind lediglich 1 bis 4 Behandlungen in einem Abstand von ca. 3 bis 7 Tagen notwendig. Über den genauen Ablauf der Behandlung informiert sie gerne Dr. Guido Scholz, der zu den wenigen lizensierten und geschulten Ärzten in der Region zählt.
Ach und im Übrigen, in der Regel bekommen Sie innerhalb von zwei bis drei Tagen einen Termin, Schmerzpatienten und Notfälle werden natürlich auch ohne Termin behandelt. Treffen Sie bei Ihrem Anruf auf eine Mailbox, so hören Sie bitte die Ansage bis zum Ende an! Beide Praxen sind natürlich barrierefrei zu erreichen.
Die Praxis in Dudweiler findet man in der Saarbrücker Straße 220 und ist ­telefonisch unter der Nummer 06897-765550 erreichbar.
Die Gemeinschaftspraxis Dr. med. Martin Hess und Dr. med. Guido Scholz in Friedrichsthal in der Saarbrücker Straße 77 erreichen Sie per ­Telefon 06897-841975 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Weitere und ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter hess-scholz.de.
rs