Unser Wasser ist fabelhaft

Aktionswochen des kommunalen Wasserversorgers
Anzeige
unser wasser 01
Astrid Zwiener, Thomas Streit, Nina Becker und Silke Stephens (von links) zeigten sich verantwortlich für die Planung
der Aktionswochen „Wasser Marsch“
unser wasser 02
Astrid Zwiener (rechts in der Mitte) erläuterte
in den interessanten Führungen den Weg­ unseres Wassers
unser wasser 03
Zur musikalischen Unterhaltung trug der Neunkircher Musiker Robby Jost mit Band bei
unser wasser 04
Leckere Erbsensuppe kredenzten
die „Jungs“ von der Wellesweiler Feuerwehr
unser wasser 05
Viele Bürger waren zum Frühschoppen
ins Wellesweiler Wasserwerk gekommen
unser wasser 06
Am Pumpenhaus startete die interessante Führung, die von Astrid Zwiener, KEW-Geschäftsführer Marcel Dubois und Michael Schwenk (Bildmitte v. rechts) begleitet wurde
unser wasser 07
Die Freiwillige Feuerwehr Wellesweiler
unterstützte die KEW beim Frühschoppen „Wasser Marsch“
Wasser, in unseren Breiten ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es täglich frisch aus dem Hahn kommt. In den Aktionswochen „Wasser Marsch“ im Wasserwerk Wellesweiler widmete sich die KEW (Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG) dem kühlen Nass.
Täglich sauberes Trinkwasser aus dem Hahn für uns eine Selbstverständlichkeit. Doch wo kommt unser Wasser her? Wer sorgt dafür, dass unser Wasser so rein ist? Was passiert im Wasserwerk? Wie nutzen wir dieses wichtige Lebensmittel? All diesen Fragen hat sich die KEW in den Aktionswochen vom 6. Mai bis 14. Juni gewidmet. Zahlreiche Vorschul- und Grundschulklassen durften das Wasserwerk in Wellesweiler besuchen und interessante Dinge über die Herkunft, die Aufarbeitung und unsere Trinkwasserversorgung erfahren. In kurzweiligen Führungen wurde die Welt unseres Trinkwassers erläutert und das Gefühl für einen respektvollen Umgang mit dem köstlichen Nass geschaffen. Der KEW-Vorstand Marcel Dubois betonte: „Sauberes Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit, rund um die Uhr über sauberes Wasser verfügen zu können. Darum haben wir nun etwas gemacht, das wir bis dato noch nie gemacht haben. Wir haben die Aktionswochen „Wasser Marsch“ gestartet, um den Menschen die Wertigkeit des Wassers bewusst zu machen.“ 30 Schulklassen unterschiedlicher Stufen besuchten im Aktionszeitraum das Wellesweiler Wasserwerk und die Führungen wurden dementsprechend altersgerecht gestaltet. Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler in Neunkirchen sollten in den Genuss der Führungen im Wasserwerk kommen. Im Rahmen eines musikalischen Frühschoppens im Wasserwerk Wellesweiler konnte sich die Bevölkerung Führungen durch das Wasserwerk anschließen. Zur musikalischen Unterhaltung trug der Neunkircher Musiker Robby Jost mit Band bei und bei der leckersten Erbsensuppe Neunkirchens (gekocht vom Sepp und der Wellesweiler Feuerwehr), sowie den passenden Getränken konnten es sich die Bürger gut gehen lassen. Gerne nahmen die zahlreichen Gäste diese Möglichkeit wahr das Wasserwerk und den Weg unseres Wassers besser kennenzulernen. Wussten Sie zum Beispiel, dass unser Rohrsystem der KEW zu den Haushalten im Neunkircher Versorgungsgebiet fast 500 Kilometer lang ist und dass die KEW vor 150 Jahren mit gerade mal 9 Kilometer Rohrleitungen angefangen hat? Oder dass unser Wasser eine hervorragende Qualität hat und auch schon ungefiltert ein Genuss wäre? All dies und noch viel mehr konnten die Gäste bei den interessanten Führungen im Rahmen der Aktionswochen „Wasser Marsch“ erfahren. Einen interessanten Artikel über das Wellesweiler Wasserwerk finden Sie auch unter nk.es-heftche.de in der Rubrik Serien und dort in der Reihe „Wieso, Weshalb, Warum überhaupt“, hier durften wir unter anderem auch hinter die Kulissen im Wellesweiler Wasserwerk blicken.
Näheres über unseren kommunalen Energie- und Wasserversorger KEW erfahren Sie im Internet unter kew.de.
ot