Weltpremiere in Neunkirchen

Musical Projekt bereitet etwas Großes vor
 
weltpremiere 02
Sie gaben einen kleinen Vorgeschmack: v.r.n.l.
Amby Schillo, Rebekka Thiel,
Sibille Sandmeyer, Hannah Neumann
und Francesco Cottone.

 
Ab dem 9. August 2019 heißt es wieder Vorhang auf für das Neunkircher Musical Projekt in der Neuen Gebläsehalle und auch in diesem Jahr kann sich das Publikum auf eine echte Weltpremiere freuen, wenn es heißt: „Meine Herren und Damen: Marie!“
Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre mit dem Broadway Stück „The Producers“ gehen die Macher vom Musical Projekt Neunkirchen wieder einmal neue Wege! In Kooperation mit dem AWO Landesverband Saarland e.V. wird mit „Meine Herren und Damen: Marie!“ die Geschichte der AWO-Gründerin Marie Juchacz erzählt. Eine neue und spannende Aufgabe, die sich hier dem Kreativ Team des sehr erfolgreichen Neunkircher Musical Projektes stellt. Darauf wies auch Oberbürgermeister Jürgen Fried in der Pressekonferenz zum Start des neuen Musicals hin: „Das Projekt lebt von Veränderungen und Neuerungen, dies ist ein Alleinstellungsmerkmal unseres Projektes. Erstmals wurde eine Auftragsarbeit, in diesem Fall von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zu deren Hundertjährigen Jubiläum angenommen. Wird das nun besonders schwere Kost werden? Die kreativen Macher verneinen dies. Es gelang den Autoren Holger Hauer (Buch und Liedtexte), Francesco Cottone und Amby Schillo (Musik) der Spagat zwischen Unterhaltung und geschichtlich fundierter Information. An Stellen, wo die politische Realität vielleicht ein wenig zu trocken daher kommt, lässt das Autoren-Trio seiner Phantasie freien Lauf und kreiert theatralisch interessante und spannende Situationen, immer mit dem Anspruch, Marie Juchacz und ihrer Zeit gerecht zu werden, ohne „Wikipedia mit Musik“ zu schreiben, wie es der Autor Holger Hauer formulierte. So ist ein spannendes, berührendes und unterhaltendes Werk entstanden, das die Gründerin der Arbeiterwohlfahrt, der das „Wir“ immer Wichtiger war als das ich, durch die wichtigsten Jahre ihres Lebens begleitet. So entstand ein Stück, das das Leben der Protagonistin ein Stück weit begleitet. Aber auch, dass was mit den Worten begann „Meine Herren und Damen...“, so eröffnete Marie Juchacz ihre Rede vor der Weimarer Nationalversammlung am 19. Februar 1919, besitzt bis heute Gültigkeit und große politische Relevanz. Auch musikalisch hat die neue Produktion einiges zu bieten. Ein breit gefächertes Spektrum verschiedenster musikalischer Elemente zieht den Zuschauer in seinen Bann. Diese Mischung erstreckt sich vom sozialistischen Arbeiterlied und Kunstlied über Unterhaltungsmusik der 20er Jahre, modernen Musicalsongs bis hin zu aktueller elektronischer Musik. Geprägt wird das neue Musical von den Musikstilen der damaligen Zeit wie Jazz, Charleston, Burlesque, Tango und Walzer. Natürlich kommen auch die ernsten Töne mit klangvollen Balladen nicht zu kurz. Die Komponisten bieten eine aufregende Reise durch die Musik. Davon konnten die Anwesenden der Pressekonferenz einen kleinen Eindruck gewinnen, als drei der Solistinnen des Stücks, Rebekka Thiel, Hannah Neumann und Sibille Sandmayer, begleitet von den Komponisten eine Kostprobe gaben. Dies war schon eindrucksvoll und man darf gespannt sein auf dass, was ab dem 09. August, unter der Regie von Mathias Stockinger und unter der künstlerischen Leitung von Ellen Kärcher, auf der Neunkircher Musical Bühne in der Neuen Gebläsehalle zu erleben sein wird!

 

Hier nochmals alle Termine:
Die Premiere „Meine Herren und Damen: Marie“ findet am 9. August 2019 um 20 Uhr in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen statt.
Weitere Vorstellungen:
10., 11., 13., 14., 16., 17. und 18. August
jeweils um 20 Uhr, sonntags allerdings um 18 Uhr.
Die Veranstaltung am 13. August ist eine geschlossene Veranstaltung des AWO Landesverbandes Saarland e.V.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional, bei der Hotline (0651 /97 90 777) und online unter ticket-regional.de.
rs