Ein Höhepunkt in der Sportstadt
Der Neunkircher Triathlon begeisterte Macher und Teilnehmer
 
ein hoehepunkt 02
Die Ausdauersportler des LC Rehlingen
­kommen gerne nach Neunkirchen
ein hoehepunkt 04
Sie hatten viel Spaß, das Team
„Next Stopp Hawaii“
ein hoehepunkt 05
Sternekoch Cliff Hämmerle (rechts)
stärkte sich vor dem Start noch
mit Hans-Artur Gräßer
ein hoehepunkt 01
Bei bestem Wetter fand der
neunte Neunkircher Triathlon statt
ein hoehepunkt 03
Die gemischte Mannschaft von Stadt und Sparkasse
wurde Saarlandmeister bei den Betriebssport Meisterschaften
ein hoehepunkt 07
Zum Abschluss noch eine Runde
durch den Kasbruch
ein hoehepunkt 08
Sie sind ein fester Bestandteil im Programm des Triathlons,
die Gruppe „Einfach ich“
Er hat sich etabliert und ist zu dem Breitensportlichen Großereignis rund um das Neunkircher Kombibad „Die Lakai“ geworden, der Neunkircher Triathlon. Zudem wurde separat der 7. Kinder-Triathlon für die Jahrgänge 2004 bis 2012 ausgetragen. Zum nunmehr neunten Mal hieß es pünktlich um 09.00 Uhr: Auf die Plätze, fertig, los!
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass der Triathlon in der zweitgrößten Stadt des Saarlandes längst eine Erfolgsgeschichte ist und damit auch den Ruf als Sportstadt untermauert. Der Neunkircher Sportverband, NSV stemmt hier gemeinsam mit dem Verein für Ausdauersport (VfA), dem Schwimmverein Neunkirchen, dem Rad Club Mistral und dem Verein Dreikraft Neunkirchen jedes Jahr eine Veranstaltung, die ihres gleichen sucht. Auch heuer zählte der Triathlon zur Saarländischen und zur Deutschen Betriebssportmeisterschaft. All dies ist nur möglich, wenn genügend ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stehen, denn die rund 450 Teilnehmer verlangen auch eine große Organisation „Wir haben auch in diesem Jahr wieder sehr viele engagierte Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nie zu stemmen wäre“, so Hans-Artur Gräser der Vorsitzende des Neunkircher Sport Verbandes. Galt es doch, je nachdem ob man die Deutschen- oder die Saarlandmeisterschaften im Betriebssport bestritt, oder den Staffel und „Jedermann“ Wettbewerb entweder 30 oder 12 Bahnen zu schwimmen. Dann ging es auf die 20 Kilometer Fahrradstrecke, in einem Rundkurs vom Kombibad bis Niederbexbach und zum krönenden Abschluss noch eine fünf Kilometer Laufstrecke durch das Kasbruchtal zu bewältigen. Die allermeisten erreichten ihre jeweils selbst gesteckten Ziele. Entweder sie wollten nur Spaß haben oder erfolgreich sein, wie die Mannschaft um den zukünftigen Oberbürgermeister Jörg Aumann. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Patrick Rammo und Martin Strauch. Sie wurden Saarlandmeister bei den Betriebssportmeisterschaften. Lediglich Spaß haben wollte zum Beispiel das gemischte Team „Next Stopp Hawaii“, oder der saarländische Sternekoch Cliff Hämmerle. Er startete zum zweiten Mal in Neunkirchen und zeigte sich begeistert von der Veranstaltung. „Im letzten Jahr war dies mein erster „Jedermann“ Triathlon überhaupt und ich wollte unbedingt wieder hier dabei sein“ so Hämmerle, der in seiner Klasse einen sehr respektablen achten Rang erreichte.
Entsprechend weniger an Strecke, aber mit der gleichen Motivation und Engagement gingen später auch die Nachwuchs Triathleten bei den Kindern auf die Strecke.
Man darf hoffen, dass die Macher dieser Veranstaltung noch sehr lange einen solch tollen Sport Event auf die Beine stellen.
Die Ergebnisse und weitere interessante Informationen erhalten Sie auch im Internet unter der folgenden Adresse: neunkircher-triathlon.de
rs