Die Pläne werden konkret
Stadt und Globus stellen die Neuansiedlung vor
Anzeige
die plaene 01
Oberbürgermeister Jürgen Fried (links)
­begrüßt Thomas Bruch zur Pressekonferenz
Die letzte Globus Neueröffnung im Saarland liegt rund 30 Jahre zurück und es wird Zeit für eine Neuansiedlung. So der Tenor von der Geschäftsführung des Handelshauses mit Sitz in St. Wendel. Nun soll im Neunkircher Hüttenpark I ein neuer Markt entstehen mit einer Verkaufsfläche von rund 7.800 qm.
Die Stadt sieht dies als städtebauliche Chance zur Erweiterung des Innenstadtkernes, wie es Oberbürgermeister Jürgen Fried bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Geschäftsführung der Warenhauskette und Thomas Bruch an der Spitze mitteilte. Der neue Globusmarkt im Neunkircher Hüttenpark wird zur optimaleren Versorgung insbesondere im Lebensmittelbereich und darüber hinaus zur Belebung der Innenstadt beitragen. „Die Globus-Ansiedlung stellt eine weitere Entwicklung für die Innenstadt von Neunkirchen dar, erklärte der Verwaltungschef. Fries stelle weiter heraus, dass Globus die frischen Lebensmittel wie Backwaren aller Art, sowie Fleisch und Wurstwaren, nicht nur verkaufen, sondern auch vor Ort produzieren wird. Diese Ansiedlung schafft rund 250 neue Arbeitsplätze im zentralen Stadtbereich.
Bis zum Jahresende 2021 soll so ein ganz neues Globus-Format in direkter Anbindung zur Innenstadt entstehen. „Wir freuen uns, dass die Planungen für einen Globus-Markt in Neunkirchen nun konkrete Formen annehmen und wir nach mehr als 30 Jahren wieder einen neuen Standort im Saarland, unserer Heimat, gestalten dürfen. Wir sind davon überzeugt, den Neunkircher Bürgerinnen und Bürgern mit unserem zukünftigen Angebot etwas ganz Neues und einen echten Mehrwert bieten können. Zeitgleich rücken wir näher an unsere saarländischen Kunden heran“, sagt Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter der Globus-Gruppe. Wir sehen den Markt als produzierender Lebensmitteleinzelhandelsmarkt, der die Einkaufsstadt Neunkirchen bereichern wird, so Bruch in seinen weiteren Ausführungen. Das Angebot des Marktes wird, mit Rücksicht auf die Sortimente in der angrenzenden Innenstadt, stark Frische- und Lebensmittellastig sein und seinen Fokus auf die Eigenproduktion in Bäckerei, Metzgerei und Gastronomie legen. „Damit kommen wir den Wünschen der Neunkircher Bürgerinnen und Bürger entgegen“, betont Oliver Krauß, Geschäftsleiter im Globus Saarlouis, der das Projekt in Neunkirchen leitet. „Daneben wird unser neuer Markt von der Innenstadt aus fußläufig zu erreichen und auch ein schneller, kleiner Einkauf problemlos möglich sein.“ Eine SB-Tankstelle sowie SB-Waschplätze ergänzen darüber hinaus das Service-Angebot des Marktes. Für die Stadt wie für Globus wird so eine Lücke geschlossen und die Versorgungssituation insbesondere für Güter des täglichen Bedarfs der Bürgerinnen und Bürger optimiert“, ergänzte hierzu noch Oberbürgermeister Fried. Nach derzeitigem Planungsstand ist der Baubeginn für den neuen Einkaufsmarkt für den Sommer 2020 vorgesehen, die Eröffnung für Ende 2021. Derzeit läuft für das Projekt das notwendige Raumordnungs- und Bebauungsplanverfahren. Die Globus Gruppe investiert in den neuen Standort Neunkirchen bis zur Eröffnung rund 35 Millionen Euro.
Ihr Stadtmagazin „es Heftche“® wird den weiteren Fortgang der Planung und des Baues begleiten und darüber berichten.
rs