Die Kinderseite

Leckere Gummibärchen selbst gemacht
 
muster
Leckere Gummibärchen-Rezepte
haben wir für euch ausprobiert
muster
Alles steht bereit zur
Gummibächen-Produktion in der Küche
muster
Alles ist in den Förmchen,
nun geht es ab in den Kühlschrank zum Festwerden

Gummibärchen sind ja eine süße Leckerei, die fast jeder mag. Drum haben wir uns gedacht, dass wie diese Süßigkeit doch auch selbst machen können. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, sich seine „Lieblingsgummibärchen“ selbst zu machen.

Für unsere Süßigkeiten brauchen wir:

Gummibärchen aus Fruchtsaft:

100 Milliliter Fruchtsaft (Kirsche, Johannisbeere, Multivitamin, Apfelsaft)

6 gestrichene Teelöffel gemahlene Gelatine oder 8 Blatt Gelatine

1-2 Esslöffel Zitronensaft

1 Esslöffel Zucker (je nach Geschmack)

Gummibärchen aus Götterspeise:

1 Päckchen Götterspeise

5 Esslöffel Zucker

100 Milliliter Wasser

Gummibärchen mit Quark

200 Milliliter Wasser

2 Packungen Sofortgelatine oder AgarAgar (pflanzlich)

1 Packung Götterspeise

2 Esslöffel Zucker

Außerdem braucht ihr:

Eine viereckige Schale und Ausstechförmchen und ein Messer oder Gummibärchenförmchen (kann man günstig im Internet bestellen), auch kleine Eiswürfelförmchen aus Silikon eignen sich.

Einen Topf pro Rezept

Wie es geht:

Für alle Rezepte gilt das Gleiche, wir stellen uns die Zutaten bereit. Die Gelatine und die Götterspeise weicht Ihr mit dem Wasser oder dem Fruchtsaft ein. Schaut dazu auf der Packung nach wie lange es einweichen muss. Nach der Wartezeit stellt Ihr den Topf auf den Herd und schaltet ihn auf eine kleine Stufe ein, das reicht aus zum Erwärmen. Nun bringt ihr nach Packungsangabe die Flüssigkeit zum Kochen, bis sich die Götterspeise (Gelatine oder AgarAgar) aufgelöst hat. Bei den Fruchtsaftgummibärchen macht ihr Zitronensaft und Zucker dazu, bei denen mit Götterspeise den Zucker und die mit Quark erhalten den Quark und Zucker dazu. Nun rührt ihr das Ganze durch. Die Förmchen stellt ihr bereit und dann füllt ihr die heiße Flüssigkeit am besten in einen Messbecher, so könnt ihr alles besser verteilen. Bei manchen Gummibärchenförmchen sind auch Pipetten dabei, damit geht es noch einfacher. Wenn ihr keine Extra-Förmchen habt, dann könnt ihr die Flüssigkeit auch in eine flache Form schütten. Nun muss alles fest werden, das geht relativ schnell im Kühlschrank. Ist alles fest, geht es ans Rausnehmen und probieren. Mit Ausstechförmchen könnt ihr aus der Platte eure Gummi-Süßigkeiten ausstechen oder schneidet einfach Vierecke, Dreiecke. Ihr könnt auch mit einem kleinen Glas Kreise ausstechen, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Übrigens kann man so auch Cola-Gummibärchen machen. Statt Saft nimmt man Cola, aber am besten rührt ihr die, damit die Kohlensäure rausgeht, sonst gibt es unschöne Luftblasen in der Süßigkeit. Vielleicht habt ihr ja mal Lust mit euren Freunden zusammen eine Gummibärchen-Party zu machen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

 
ot