Gymnasium am Krebsberg
Preisträger des Sportabzeichen-Wettbewerbes
Anzeige
muster
Patrick Rammo überreicht zusammen mit Marko Becker und Christian Mildenberger die Urkunde des bundesweiten Wettbewerbs an Manuela Fuchs (3 v.r.),
Siegrid Maschlanka (3 v.l.) und Heiko Hettmann
Das Gymnasium am Krebsberg (GaK) aus Neunkirchen beteiligte sich mit Erfolg am bundesweiten Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe 2018 und gewann hierbei als einzige Schule in der Region einen der begehrten Preise in der Kategorie „Integration“. Die Schule darf sich nun über einen Geldpreis im Wert von 1.000 Euro freuen, der sachbezogen zum Beispiel zur Anschaffung neuer Geräte und Sportutensilien genutzt werden kann.
In einer kleinen Feierstunde überreichten seitens der Sparkasse Neunkirchen Direktor Patrick Rammo (stv. Vorstandsmitglied), Christian Mildenberger (Leiter der Geschäftsstelle Hammergraben) und Marko Becker (Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation) die Urkunde an Schulleiterin Sigrid Maschlanka sowie die projektinitiierende Sportlehrerin Manuela Fuchs und Sportlehrer Heiko Hettmann. Die Sparkassenvertreter gratulierten der Schule zu dem besonderen Erfolg und tauschten sich über die Erfahrungen des Projektes aus. Sigrid Maschlanka begrüßte die Ausrichtung des Wettbewerbes: „Unser Anliegen in der Schule ist neben der Bildung auch die Förderung der sportlichen und sozialen Kompetenzen unserer Schüler. Speziell die Förderung der sozialen Kompetenz beginnt bereits in Klassenstufe 5 und geht bis zum Abitur. Wir freuen uns, dass die Sparkassen-Finanzgruppe den Sportabzeichen-Wettbewerb regelmäßig veranstaltet. Er ist nicht nur ein riesiger Motivationsschub für sportliche Leistungen, sondern fördert durch das sachbezogene Preisgeld auch die Rahmenbedingungen für sportliche Aktivitäten in unserer Schule.“ Manuela Fuchs, die sich mit Ihrem Schulprojekt „Gemeinsam stark für die Zukunft“ beim Sportabzeichen-Wettbewerb beworben hatte, erklärte den Hintergrund: „Ein neuer wichtiger Bestandteil in unserem „Soziale Kompetenz-Projekt“ ist ab diesem Schuljahr das Sportabzeichen. Gemeinsam Sport zu treiben, sich zu unterstützen ist hier sehr wichtig. Sprachbarrieren können durch Sport leichter überwunden werden, man lernt sich kennen, man lernt Rücksichtnahme und Verständnis. Eine Integration von Flüchtlingskindern wird daher erleichtert. Zusätzlich erhalten unsere Schüler abschließend eine Urkunde über ihre erbrachten Leistungen. Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal angetreten, um alle Kinder für den Sport zu begeistern. Ungeübte, Kinder mit Migrationshintergrund, Sportler und viele mehr trainieren gemeinsam für das Abzeichen mit der Ziel, die sportlichen Leistungen zu verbessern und soziale Kompetenz zu stärken, Ganz unter dem Motto „Gemeinsam stark für die Zukunft‘“, so Fuchs. „Sport hält fit, fördert die Gemeinschaft unter Menschen und trägt dazu bei, dass die Region leben- und liebenswert bleibt“, begründet Patrick Rammo das sportliche Engagement der Sparkasse. „Unsere Sparkasse Neunkirchen fördert seit Jahrzehnten den Breitensport in der Region und legt so die Grundlage dafür, dass die Menschen finanziell wie sportlich neue Bestmarken erreichen“, erklärt Rammo.
Die Sparkassen-Finanzgruppe ist seit 2008 nicht nur Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes und damit Förderer des Leistungssports, sondern auch Partner des Deutschen Sportabzeichens. Im Rahmen dieser Partnerschaft lobte sie bereits zum elften Mal den Sportabzeichen-Wettbewerb aus und zeichnete darüber besondere sportliche Leistungen durch herausragendes Engagement aus.
Bis zum 31. Januar konnten sportlich aktive Schulen, Vereine und Institutionen am Wettbewerb teilnehmen und sich somit die Chance auf sportbezogene Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro sichern.