Bergehalde-Flair mit Gipfelspaß
Regional ein absolutes Highlight, die SommerAlm
 
muster
Man sollte die Feste feiern, wie sie fallen
muster
Ein Prosit auf eine schöne SR3 SommerAlm
muster
Viele gut gelaunte Gäste
waren auf der Bergehalde in Reden zu Gast
muster
Spaß und Freude zu vorgerückter Stunde
und bei bester Musik
muster
An allen Tagen und in allen Altersgruppen
herrschte beste Stimmung
muster
Zünftig in Tracht gekleidet
ging es zur SR3 SommerAlm
muster
In fröhlicher Runde
lässt es sich in Reden gut feiern
muster
Auch die jüngere Generation
kam voll auf ihre Kosten
muster
Die Stimmung war durchgängig toll
während des zehntägigen Events
muster
Auch das Tanzbein konnte man fleißig schwingen
muster
Man sollte die Feste feiern, wie sie fallen
muster
Tolle Bands brachten eine
gigantische Stimmung nach Reden
Schon seit 2009 heißt es im Landkreis Neunkirchen für zahlreiche Menschen rauf auf die Alm in Landsweiler-Reden und zehn Tage lang fröhlich gefeiert. In diesem Jahr zum ersten Mal ohne Alm-Ebi Eberhart Schilling, der in den wohlverdienten „Almruhestand“ gegangen ist, dafür aber mit dem neuen „Sommeralm-Duo“ Marcel Lütz-Binder und Michael Friemel.
Zum elften Mal startete mit dem Almauftrieb am 19. Juli 2019 die SR3 SommerAlm in Reden auf der Bergehalde, mittlerweile ein beliebter Ausflugs- und Veranstaltungsort das ganze Jahr über. Die SommerAlm ist aber ein ganz besonderes Event, das während der zehntägigen Dauer viele tausende Besucher in den Landkreis und auf die Alm zieht. Was die SommerAlm so besonders macht? Das kann man erfahren, wenn man den Gesprächen der Gäste lauscht, denn wo kann man so hochkarätige Musiker live erleben, ohne Eintritt zu bezahlen? Wo erlebt man ein solches Festival-Feeling in luftiger Höhe und einer tollen Atmosphäre? Mit Sicherheit nirgendwo anders im Landkreis Neunkirchen und darüber hinaus. Ja, die Veranstaltungen auf der Sommeralm konnten kostenlos besucht werden. Also auch für jeden geeignet und selbst die Preise für Essen und Getränke hielten sich im Rahmen. Für einen bequemen Weg nach oben war dank der Shuttle-Busse ebenfalls gesorgt und für einen geringen Obolus wurde man von unten nach oben und umgekehrt transportiert. Natürlich konnte man auch per Pedes den Gipfel erklimmen. Für Jung und Alt war viel geboten während der Almzeit. Party-Hits gaben sich ein Stelldichein mit volkstümlicher Musik, traditioneller Böhmisch-Mährischer Blasmusik, saarländische Künstler mit international bekannten Stars und viele verschiedene Musikrichtungen boten wirklich jedem ein besonderes Erlebnis. Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen, es wurde präsentiert von der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises, MALTIZ Naturerfahrung und Waldpädagogik e.V. und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Es wurde gewandert und es gab Wissenswertes in Führungen rund um das Bergbaugelände, für die Kinder gab es Kinderfeste, Kutschfahrten wurden angeboten, Spaziergänge mit Lamas und Eseln, ein Streichelgehege, Lehm-, Holz- und Wollwerkstatt und Geschichten und Lieder aus dem Schäferleben. Für die Gäste, sowie Veranstalter und auch für den Landkreis Neunkirchen zeigte sich die Idee eine SommerAlm ins Leben zu rufen als wahrer Glücksgriff und man kann sich schon heute auf die SR3 SommerAlm 2020 freuen, wenn es wieder heißt „Morjens nuff un owends runner.“
Viele weitere interessante Informationen über die SR3 SommerAlm erhalten Sie auch unter www.sr.de.
ot