Per Chat der Welten im Nu in Kenia
Ein Perspektivwechsel durch die Schülerinnen und Schüler
 
muster
Als Fairtrade-Schule setzt sich die GGS Neunkirchen für den globalen Austausch ein und ist per „Chat der Welten“
im Dialog mit der Partnerschule in Kenia
Die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen (GGS NK) steht momentan in engem Kontakt mit der Milimani Primary School im etwa 6.200 km entfernten Nairobi/ Kenia. Die „Fair Trade Schule“, welche dieses Siegel seit dem Jahr 2018 trägt, betreibt mehrere Programme, um dieser Auszeichnung gerecht zu werden. So nimmt sie auch an dem Programm „Chat der Welten“ teil, bei dem sie mit einer Partnerschule im afrikanischen Kenia mehrfach in diesem Jahr via Skype chattet und sich austauscht. Im Vordergrund steht hier der Perspektivwechsel durch die Schülerinnen und Schüler, denn sie sollen die Schule aus der Sicht der Chatpartner sehen.
Hierfür wurden Videos in englischer Sprache von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern beider Schulen selbst erstellt und übermittelt, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu erkennen. Dabei weckten Themen mit Lebensweltbezug wie Anzahl der Schülerschaft, Organisation der Schülervertretung, Schuluniform, sanitäre Anlagen, Mülltrennung und allgemeine Ausstattung der Schulen sowie das Schulessen großes Interesse bei der Schülerschaft. Doch auch das Thema Nachhaltigkeit wird an beiden Schulen groß geschrieben. „Es war interessant zu sehen, wie sehr der Nachhaltigkeitsgedanke an beiden Schulen verfolgt wird“, meint Schüler Elias Riefer aus Klasse 10. Denn beide Schulen sind sowohl im Bereich Mülltrennung als auch in einem jeweils eigenen Waldprojekt tätig. Sehr beeindruckt zeigte sich Zoe Griswold, als sie erfuhr, dass an der Milimani Primary School jeder Schüler und jede Schülerin einen Baum pflanzen muss. Ein Gedanke, der auch Schulleiter Clemens Wilhelm sehr gefällt, sei dies auch ein Projekt, „das man auch in unserem Schulwald verwirklichen könnte.“
Neben dem Grundkurs Englisch der Klassenstufe 10 nehmen auch Schülerinnen und Schüler der aktuelle Klasse 5, die zu einer Profilklasse Wald gehören, am Chat der Welten teil und konnten die Fragen aus Kenia bezüglich des Schulwaldes der GGS Neunkirchen beantworten.
Das Projekt „Chat der Welten“ läuft schuljahrübergreifend. Nach dem mehrmaligen Chatten mit den kenianischen Freunden sind weitere Chats für September angedacht, überschneiden sich doch die Schul- und Ferienzeiten beider Länder im Sommer. Für Projektleiterin und Lehrerin Kristina Backes kein Problem, kann sie doch die teilnehmende Schülerschaft für die zukünftigen Chats gut vorbereiten. Unterstützung findet sie hierbei von Wynnie Mbyndio von der Fairtrade-Initiative Saarbrücken, welche an den Chats teilnimmt und bei Verständigungsproblemen und mit ihrem fundierten Wissen zu beiden Schulen weiterhelfen kann. Sie organisierte 2018 eine Bildungsreise nach Kenia, bei der der Kontakt zwischen der Milimani Primary School und der GGS Neunkirchen aufgebaut werden konnte, weiß Verena Bubel zu berichten, die selbst an dieser Reise teilnahm und als Lehrerin an der GGS tätig ist. Sie hofft, dass die Überwindung von Grenzen und Distanzen mittels Chats das Globale Lernen der Schülerinnen und Schüler beider Schulen weiter fördert und freut sich auf eine weitere Kooperation zwischen den Lerninstitutionen aus zwei verschiedenen Kontinenten.
Weitere interessant Informationen zur GGS Neunkirchen finden Sie auch ­online unter www.ggsnk.de.
Author