Eine Neuauflage ist bereits geplant
Anwohner des Biedersbergs feierten das erste „Diner en blanc“
 
muster
Nachbarn und Freunde vom Biedersberg
feierten ein Fest ganz in Weiß
muster
Udo Jürgens, alias Josh Sieren
unterhielt die Gäste musikalisch
amburg, München, Berlin. Und jetzt auch in Neunkirchen. Das erste Biedersberger „Diner en blanc“ ging am Samstag, dem 3. August 2019 im Bereich des kaufmännischen Berufsbildungszentrums dank eines unbürokratischen o.k. von Landrat Sören Meng über die Bühne.
Auf Initiative von Gabriele Wagner-Wenzel und mit tatkräftiger Unterstützung vieler helfender Hände feierten Nachbarn und Freunde vom Biedersberg ein Fest ganz in Weiß. Besonders zu erwähnen sind dabei die Beiträge von Regine Ruffing, Ulla Dietz, Michael Schank und last but not least von Martin (Magman) Müller. Star des Abends war die Reinkarnation von Udo Jürgens in Person von Josh Sieren, der selbstverständlich das Finale am weißen Flügel im passenden weißen Bademantel bestritt.
Der Ursprung des „Diner en blanc“ geht auf die Initiative des Pariser Bürgers Francois Pasquier, der eine überbordende Gartenparty 1988 kurzerhand in den Bois de Boulogne verlegt haben soll. Mittlerweile verabreden sich weltweit Menschen, um dieses Fest in Weiß zu feiern. Nicht selten verabreden sich dabei Menschen über die sozialen Medien zu spontanen Treffen an wechselnden Orten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind weiß gekleidet und bringen alles mit, was zu einer gemeinsamen Tafel beiträgt. Ebenso wie die weiße Kleidung ist ein Dreigang-Menü samt passender Getränke obligatorisch.
 
Text und Fotoquelle: Peter Wenzel