Stets im Dienste der Patienten
Ottweiler Krankenhaus verabschiedete vier Ehrenamtliche
Anzeige
muster
Die Klinikoberin Beate Leonhard-Kaul
begrüßte die Gäste
muster
Sie alle kamen zum Abschied
muster
Der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer (CDU)
gehörte auch zu den Gästen
muster
Reiner Quinten dankte
seinen grünen Damen
muster
Pflegedirektor Lothar Schramm dankte
Ernst Weishaupt
muster
Blumen zum Dank für ihre Arbeit
muster
Ernst Weishaupt, Ursula Weishaupt,
Elisabeth Welter und Ellen Anschütz (v.l.n.r.)
wurden verabschiedet
Mitte August 2019 verabschiedete die Marienhausklinik Ottweiler in einer Feierstunde vier ehrenamtliche Mitarbeiter. Patientenfürsprecher Ernst Weishaupt schieht nach 15 Jahren aus dem Amt. Ebenso wurden drei Grüne Damen aus ihrem Amt verabschiedet.
Das ehrenamtliche Engagement ist zweifelsohne ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Denn ohne das Ehrenamt wäre unsere Gesellschaft nicht wirklich tragfähig. Das gilt aber nicht nur für das Ehrenamt in Vereinen, sondern ganz sicher auch für soziale Einrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäuser. Denn auch hier muss es Menschen geben, die sich für das Wohl anderer einsetzen, was gerade im Gesundheitswesen in vielerlei Hinsicht eine wahre Bereicherung für die Krankenhäuser darstellt. Dass dem so ist, konnte man nun in der Marienhausklinik Ottweiler sehen. Denn an Ehrenamtlichen sind im Ottweiler Klinikum einige zu finden. Im Jahr 2004 übernahm der damalige Direktor des Amtsgerichts Ottweiler Ernst Weishaupt das Amt des Patientenfürsprechers im Ottweiler Klinikum. Seitdem war er als Vermittler zwischen Patienten und den Mitarbeitern der Klinik stets ein guter Ansprechpartner und versuchte, sich nach besten Möglichkeiten für die Anliegen der Patienten einzusetzen. In diesem Jahr war er nun 15 Jahre im Amt und hat sich nun entschlossen, nach dieser langen Zeit das Amt, welches ihm immer viel Spaß und Freude gemacht hat, an andere abzugeben. Den gleichen Gedanken hatte seine Frau Ursula Weishaupt, die von 1998 bis heute als grüne Dame in der Marienhausklinik tätig war. Denn als grüne Dame, die gegenüber den Patienten eine unterstützende Aufgabe wie kleine Erledigungen, Einkaufen oder ähnliches wahrnimmt, hatte auch sie mehr als 20 Jahre lang ein gutes Werk für die Patienten der Ottweiler Marienhausklinik vollbracht. Weiterhin verabschiedeten sich die grünen Damen Ellen Anschütz und Elisabeth Welter nach fast 20 Jahren aus ihrem Amt. Um die vier Ehrenamtlichen angemessen zu verabschieden, lud das Direktorium der Marienhausklinik Ottweiler Mitte August zu einer Feierstunde in die Aula der Klinik. Nach einem Sektempfang begrüßte die Klinikoberin Beate Leonhard-Kaul die Gäste, zu denen auch der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer (CDU) gehörte. Im Anschluss daran dankte Pflegedirektor Lothar Schramm Herrn Weishaupt in einer Laudatio für seine fünfzehnjährige unermüdliche Tätigkeit zum Wohle der Patienten. In einer weiteren Laudation bedankte sich der Teamleiter der grünen Damen Reiner Quinten bei seinen drei Mitarbeiterinnen für ihr langes Engagement und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute. Mit einem Blumenstrauß und einem Abschiedsgeschenk wurden die vier Ehrenamtlichen dann verabschiedet. Bei einem anschließenden gemeinsamen Umtrunk ließ man die lange gemeinsame Zeit, an die man sich sicher noch lange erinnern wird, Revue passieren, in der sie sicher zeigen konnten, wie wichtig das Ehrenamt für unsere Gesellschaft ist.
Weitere Informationen zur Marienausklinik Ottweiler finden Sie unter www.marienhausklinik-ottweiler.de.
fs