Ein Helferfest als Dankeschön
Spanferkelessen bei den Kleingärtnern in Wellesweiler
 
muster
Sie war natürlich die Hauptperson:
DIE WUTZ
muster
Unsere Gäste: v. l. Herr Gebauer MfU u. Verbraucherschutz;
Herr Thul MdL; Herr Meiser Vorsitzender der Bezirksgruppe Neunkirchen der Kleingärtner; Herr Habelitz 2. Vorsitzender d. Landesverbandes Saarland d. Kleingärtner; Ortsvorsteher Steinmeier; Herr Bosic 1. Vorsitzender der Kleingärtner Wellesweiler; BM Aumann; Herr Uhl MdB
Am 24. August 2019 war es soweit, die Kleingärtner feierten ihr Helferfest für das Sommerfest und ihren Gewinn der Bronzemedaille im Dezember 2018 in Berlin beim Bundeswettbewerb „kleine Gärten bunte Vielfalt“.
Eingeladen waren alle Helfer des Sommerfestes, die Fans und Mitfahrer des Vereins nach Berlin zur Preisverleihung und alle Sponsoren, die eine Fahrt nach Berlin zu einem annehmbaren Preis ermöglicht haben. Man kann ­sagen, alle sind gekommen. Es waren ca. 80 Teilnehmer bei der kleinen Vereinsfeier anwesend. Alle sind Mitglieder und Freunde des Vereins. Unser Ortsvorsteher und unser Bürgermeister vorneweg. Beide haben den Verein auch in Berlin tatkräftig unterstützt. Weiterhin waren Vertreter aus Bundes- und Landespolitik anwesend die den Verein mit finanziellen Mitteln unterstützt haben. Dabei wären zu nennen: Herr Markus Uhl (MdB) und Herr Thul (MdL). Unser Ministerpräsident Herr Tobias Hans konnte aus terminlichen Problemen leider nicht anwesend sein. Trotzdem sollte erwähnt werden, dass unser Ministerpräsident auch ein finanzieller Unterstützer des Vereins ist. Herr Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, ließ sich von Herrn Gebauer vertreten. Auch Unterstützer der Berlinfahrt waren die Bezirksgruppe Neunkirchen der Kleingärtner und der Landesverband Saar der Kleingärtner. Für die Bezirksgruppe Neunkirchen war der 1. Vorsitzende Herr Markus Meiser gekommen und für den Landesverband der 2. Vorsitzende Herr Habelitz.
Natürlich wurden alle durch den 1. Vorsitzenden Herr Josef Bosic begrüßt und willkommen geheißen. Jeder der prominenten Besucher hatte ein paar Worte zu sagen. Einige die die Anlage in Wellesweiler noch nicht kannten, waren positiv überrascht über den Zustand der Anlage und über den Zusammenhalt im Verein.
Bürgermeister Aumann ließ es sich nicht nehmen, das Ferkel persönlich kennen zu lernen und auch ein paar Runden mit dem Ferkel zu drehen. Wie man auf dem Bild sieht, hat es an Unterstützung nicht gefehlt. Die Frauen aus dem Verein sorgten für Salate zu dem Braten. Wer kein Spanferkel essen wollte, für den gab es Alternativen. Spieße vom Schweinenacken und Rostwürste gegrillt. Es war also für jeden Geschmack etwas zu haben.
Das Wetter war dem Verein zugetan. Es war trocken aber nicht zu heiß. Alles in allem kann man sagen, es war ein gelungener Tag der Kameradschaft.
Sieglinde Witte