Bella Italia und schöne Klänge
Besondere Atmosphäre am Neunkircher Stummplatz
 
muster
Verkäuferin Sonja (rechts)
hatte unter anderem köstlichen italienischen Käse mitgebracht
muster
Es gab auch Spezialitäten aus Kalabrien
auf dem Markt
muster
Gerne besuchten die Neunkircher
am Mantelsonntag dem Italienischen Markt auf dem Stummplatz
muster
Doris und Hermann probierten
die leckere italienische Salami
muster
Bei Waffen Hoffmann spielte
das Duo ­Apfelbaum auf (v.l. Reinhard Hoffmann,
Ralph Flausse, Claudia und Dieter Thielen)
muster
Für volles Haus bei Brillen Böhnert
sorgten Mel Stratmann und Bernd Thul
muster
Zum Abschluss der Saitenstraße
gab es italienische Klänge von
„Canto per Voi“ bei Bücher König
Leckere Spezialitäten aus dem schönen Italien konnte man in Neunkirchen beim Italienischen Feinkostmarkt auf dem Stummplatz erwerben. An vier Tagen konnte probiert und eingekauft werden. Auch am letzten Tag, dem verkaufsoffenen Sonntag, waren die Stände gut besucht.
„Buon appetito“ hieß es beim italienischen Feinkostmarkt mitten in der Neunkircher Innenstadt auf dem Stummplatz. Hier boten an vier Tagen Händler aus Sizilien, Emilia Romagna, Sardinien, Kalabrien oder der Toskana ihre Waren feil. Da gab es leckeren Schinken, Salami in verschiedenen Varianten, dazu feines italienisches Brot und Focaccia, Öle und Weine, Limoncello und vieles mehr. Es duftete nach leckerem Käse und Kräutern und so wurde der Stummplatz zur Piazza der italienischen Genüsse. Gerne boten die Händler auch Probierhäppchen ihrer Köstlichkeiten an und für so manchen Besucher wurden Erinnerungen an den letzten Italienurlaub wach. Mit den feinen Delikatessen in der Einkaufstasche konnte man so noch einen kleinen „Urlaub“ mit nach Hause nehmen. Besonders am letzten Tag des Marktes, dem verkaufsoffenen Sonntag in Neunkirchen, war noch einmal viel los in der City und somit auch beim italienischen Markt. Am sogenannten „Mantelsonntag“, der ja auch einen historischen Ursprung hat (In vergangenen Jahren zog am Sonntag vor Allerheiligen das Volk vom Lande in die Städte, um einen neuen Mantel für die kalte Jahreszeit zu besorgen), waren in der Innenstadt viele Menschen unterwegs. Traditionell ist es auch, dass am Mantelsonntag zum Ende des Jahres in Neunkirchen auch die Saitenstraße stattfindet. Dieses Event wird vom Neunkircher Schutzverein für Handel, Handwerk und Industrie e. V. organisiert und bot in diesem Jahr musikalische, sowie kulinarische Genüsse in drei Einzelhandelbetrieben in der Neunkircher Innenstadt. Start des Musikgenusses war am Hüttenberg bei Reinhard Hoffmann von Waffen und Sport Hoffmann, hier sorgte das Duo Apfelbaum, alias Claudia und Dieter Thielen für den Ohrenschmaus. Reinhard Hoffmann tischte dazu Brezeln und Rohesser, sowie frisch gezapftes Bier auf und von der Pizzeria „Mondo di Pizza“ gab es leckere Pizza. Ein Stück den Hüttenberg runter in der Pasteurstraße konnte man dann anschließend bei Brillen Böhnert Leckeres aus der Brasserie genießen und dazu den rhythmischen Klängen von Mel Stratmann und Bernd Thul lauschen. Den Abschluss der Saitenstraße gab es dann in der Bahnhofstraße bei Bücher König, dort lud das Duo „Canto per Voi“ mit italienischem Charme zum Träumen ein, was mit Leckereien von Feinkost Jacopini noch untermalt wurde. Womit wieder die Verbindung zum Italienischen Markt geschaffen war. Rundum gesehen waren Markt und Saitenstraße am verkaufsoffenen Sonntag eine tolle Symbiose, die gerne Wiederholung finden kann.
Nähere Informationen über Veranstaltungen in Neunkirchen erhalten Sie im Internet unter neunkirchen.de. Infos über den Neunkircher Schutzverein für Handel, Handwerk und Industrie e.V. gibt es ebenfalls im Internet unter neunkircher-schutzverein.de.
ot