Schonend und verträglich
Moderne Diagnostik im täglichen Praxisbetrieb
Anzeige
muster
Dr. med. Guido Scholz,
mit dem neuen digitalen Röntgengerät
muster
Hier lässt sich die kurze Wartezeit
gut verbringen
muster
Ein bestens eingespieltes Team,
Stefanie Christmann (rechts), Alexandra Thurow (links)
und Dr. med. Guido Scholz
muster
So musste man die alten Röntgenbilder ­betrachten,
mit einem großen Lichrahmen an der Wand
Was fällt einem ein, wenn der Begriff „Röntgen“ fällt? Bestimm die Begriffe: große Geräte, dicke Türen und Wände, eine Bleischürze und eine hohe Belastung mit Röntgenstrahlen. Dies ist auch alles richtig, nur die Technik schreitet auch im Medizinbereich fort. So ist das auch beim Thema Röntgen und auch hier hat das Digitale Zeitalter Einzug gehalten, und zwar in der Form eines digitalen Röntgen-Gerätes. So auch in die Orthopädische Praxis von Dr. med. Guido Scholtz in Friedrichsthal. In der Praxis, in der Saarbrücker Straße 77.
Doch dies ist nicht die einzige Neuerung. Ab dem kommenden Januar ist es keine Gemeinschaftspraxis mehr und Dr. Scholz wird sich beim geänderten, Arbeitnehmer freundlichen Sprechzeiten alleine um seine Patienten und deren Wohlbefinden kümmern. Denn dies steht wie gewohnt, weiterhin im Focus des Orthopäden und seinem fachkundigen und kompetenten Team. Der Facharzt für Orthopädie, bietet in Zukunft seine Sprechzeiten, extra für Berufstätige nun schon ab 7.00 Uhr, jeweils am Mittwoch und an Donnerstagen bis 18.30 Uhr an. Am schon umfangeichen Angebot ändert sich nichts, es wird im Gegenteil durch neue innovative Diagnostik erweitert. Neben der Behandlung von akuten und chronischen Krankheitsbildern im Bereich der Wirbelsäule und der großen und kleinen Gelenke, konservative Therapien von Bandscheibenvorfällen, Schmerztherapie, Chirotherapie, orthopädische Heil- und Hilfsmittel, Akutversorgung bei Unfällen und Verletzungen, Gipsbehandlung, Ultraschall- und Röntgendiagnostik, ambulante und stationäre Operationen ist der Mediziner auch als sogenannter Durchgangsarzt (D-Arzt) und damit für die Erstversorgung bei Arbeits- und Schulunfällen zuständig. Im Bereich der erweiterten Vorsorge- und Gesundheitsleistungen steht den Patienten eine große Palette zur Auswahl. Da ist zum Beispiel die Stoßwellentherapie oder Akupunktur aber auch pulsierende Magnetfeldtherapie. Da durch eine fortwährende Weiterbildung das Gesundheitsangebot permanent erweitert wird, kommt nun ein neues digitales Röntgengerät zum Einsatz.
Das Röntgenbild wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts zur Erkennung und Diagnose von Gesundheitsproblemen eingesetzt und ist die älteste und am häufigsten verwendete Form der medizinischen Bildgebung. Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Medizintechnik haben sich die traditionellen Röntgenstrahlen in digitale Röntgenstrahlen gewandelt. Diese moderne digitale Art der medizinischen Bildgebung bietet im Vergleich zum traditionellen Röntgen eine Vielzahl von Vorteilen. In den letzten Jahren gab es eine sehr dynamische Entwicklung bei den diagnostischen Methoden der Bildgebung. Heute ist es wichtig, viele Details zu übertragen und dabei den Patient so weit wie möglich zu schonen, Stichwort Strahlenbelastung. Es entsteht beim digitalen Röntgen kein Film mehr, der noch langwierig entwickelt werden muss. Dank neuester Technik hat der behandelnde Arzt eine gestochen scharfe Aufnahme direkt auf seinem Bildschirm seines PC. In der modernen Praxis ist dies ein großer Zeit- und Diagnose Vorteil. Und das Beste, der Patient hat eine viel geringere Belastung. Über das gesamte Spektrum informiert sie gerne Dr. Guido Scholz, der ab sofort dies innovative Technik anbieten kann.
Ach und im Übrigen, in der Regel bekommen Sie innerhalb von zwei bis drei Tagen einen Termin, Schmerzpatienten und Notfälle werden natürlich auch ohne Termin behandelt. Treffen Sie bei Ihrem Anruf auf eine Mailbox, so hören Sie bitte die Ansage bis zum Ende an!
Die Praxis ist natürlich Barriere frei zu erreichen, sie befindet sich in der Saarbrücker Straße 77, in Friedrischtal. Dr. med. Guido Scholz erreichen Sie per Telefon 06897-841975 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere und ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.hess-scholz.de.
rs