Im Schwebel daheim
Filmvorführung des HVSN
 
muster
1982 Neuber nimmt Spende v. BM Lothar Spengler entgegen
Der ca. zweistündige Dokumentarfilm ist als Chronik eines Stadtviertels angelegt, als Beschreibung einer Lebensform, die seit Generationen geprägt war von der engen Beziehung zur Arbeitswelt. Das Gebiet in Neunkirchen, das sich unmittelbar an Eisenwerk und Grube König anschließt, also die Schwebelstraße mit Nebenstraßen, war das traditionelle Wohnviertel der Gruben- und Hüttenarbeiter.
Hans Emmerling beobachtete über ein Jahr lang die Schwebeler, die durch ihre Bodenständigkeit und enge Beziehungen zur Arbeitswelt ein Stück typisch saarländisches Leben darstellen.
Der Film von 1984 begleitet den „Club der Schwebelfreunde“ von einer bis zur nächsten „Bürgermeisterwahl“ und zeigt auch den Beginn des Abrisses des Eisenwerks und den Wandel der Stadt unter Oberbürgermeister Peter Neuber.
Die Filmvorführung durch Robert Brincour findet am Donnerstag, den 5. Dezember 2019, um 19.00 Uhr, in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt zu der Filmvorführung ist kostenfrei.

Interessieren Sie sich für Ihre Vorfahren, für die Geschichte des Kasbruchtales, für die Entwick­lung Neunkirchens vom Dorf zur Stadt oder auch für den Bau der Eisenbahnverbindung nach Neun­kirchen und und und ...!
Dann werden Sie doch einfach auch Mitglied beim Historischer Verein Stadt Neun­kirchen e.V..
Weitere Informationen inden Sie auch auf der Internetseite des Vereins, www.hvsn.de.