setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Eine Auto Modellregion und in welche Richtung steuern wir?
 
muster  
Die Marke Audi setzt auch auf Gasantrieb,
hier das Modell A4
muster
Deutlich zu sehen wie Platzsparend
die Gastanks verbaut wurden
muster
Opel bringt den neuen Corsa sowohl
als Verbrenner wie auch als E-Mobil
muster
Frisch und modern wurde der Corsa
auch im Innenraum
Wieder ist ein Jahr vergangen und wohin soll nun der Weg des Individual Verkehrs gehen? Die Antworten hierauf blieben letztendlich unbeantwortet, was man sagen kann, ist nichts Genaues... man weiß nicht! Das ganze vergangene Jahr über haben sich Experten, Politik und vor allem sogenannte Experten darin überboten wohin der Weg des Autos geht. E-Mobilität oder doch mehr Hybrid? Neue, optimierte Verbrennungsmotoren oder Wasserstoff Antriebe? Fahrzeuge die mit Gas betrieben werden, oder doch Diesel? Tatsache ist nun einmal, dass außer für konventionelle Verbrenner, es an Ecken und Enden mit der Infrastruktur mangelt. Flächendeckende E-Ladestationen sind Zukunftsmusik, ebenso wie ein Netz von Wasserstoff Tankstellen. Jetzt hat man in unserem Saarland Wasserstoff und dessen Nutzung zur Ministersache gemacht. Was bis jetzt heraus kam, ist leider nicht mehr als eine Absichtserklärung. Hierzu hat das saarländische Wirtschaftsministerium ein Diskussionspapier erstellt, das die Ministerin auf der 1. Zulieferkonferenz Saar im November in Saarbrücken mit der Automobilbranche diskutierte. Eine Möglichkeit sieht Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger darin, das Saarland zum Modellland für Wasserstoff zu machen. Wie das saarländische Wirtschaftsministerium verlauten ließ, soll unter seiner Federführung im Rahmen des Programms ‚HyExperts‘ sich das Saarland um eine Förderung als Wasserstoff-Modellregion bewerben. Mit dem Antrag auf Förderung erhofft man sich externe Expertise und fachliche Unterstützung, um eine Wasserstoff-Modellregion Saarland aufzubauen. Das saarländische Wirtschaftsministerium sei dabei die koordinierende Hand. Dann sind wir mal gespannt, was da kommt und wann?
Kommen wir zu den Dingen die real sind, das heißt Autos die man auch kaufen kann und trotzdem auf dem Weg zu einem Mix der Antriebsarten sind. Wie Audi mitteilt, vereinen die Audi-Erdgasmodelle Ökologie und Ökonomie: Der Audi A4 Avant g-tron und der A5 Sportback g-tron präsentieren sich im neuen sportlichen Design und mit modernem Bedienkonzept. In Deutschland können die Kunden beide Modelle ab sofort bestellen – den Audi A4 Avant mit Erdgasantrieb zu einem Basispreis von 43.200 Euro und den Audi A5 Sportback, ebenfalls Gas betrieben für 45.100 Euro. Die Audi g-tron-Modelle, so der offizielle Namen, nutzen einen 2.0 TFSI Ottomotor, der speziell für den Betrieb mit CNG Betrieb modifiziert ist und eine Leistung von 170 PS abgibt. Das maximale Drehmoment von 270 Nm steht im weiten Bereich zwischen 1.650 und 4.400 Umdrehungen pro Minute bereit. Die Spitzengeschwindigkeit soll beim A4 Avant g-tron 221 km/h betragen und beim A5 Sportback g-tron 224 km/h. Eine serienmäßige Siebengang S tronic überträgt dann das Antriebsmoment des Zweiliter-TFSI-Motors auf die Vorderräder.
Gleich mit drei Antriebs-Konzepten hat Opel den neuen Corsa auf den Markt gebracht. Die nunmehr sechste Generation des Opel Corsa bietet für alle das Richtige. Der Kleinwagen-Bestseller aus Rüsselsheim ist erstmals auch als batterie-elektrisch angetriebener Corsa-e bestellbar. Auch die klassischen Verbrennungsmotoren wurden noch effizienter, moderner und dynamischer denn je, wie Opel bekannt gab. Zum Start des neuen 4,06 Meter langen Fünftürers von Opel stehen besonders wirtschaftliche Benzin- und Dieselaggregate in Leistungsstufen von 75 PS bis 130 PS zur Verfügung. Was alle Antriebsoptionen verbinden soll, ist das sie viel Fahrspaß bieten und dies bei kleinem Spritdurst. Wie vom Opel Corsa gewohnt, trifft agiles Fahrverhalten auf sparsamen Verbrauch und vorbildliche Emissionswerte. Die Antriebspalette glänzt durch die Bank mit signifikanten Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger.
Den sportlichen Gesamteindruck unterstreichen auch die konsequente Leichtbauweise und die niedrige Sitzposition des Fahrers. Hinzu kommen das fein abgestimmte Chassis, die große Lenkpräzision sowie ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit. All diese Qualitäten bringt der Newcomer schon in der Basisversion mit. Generation Nummer sechs überzeugt mit topmodernen Assistenzsystemen, innovativen Infotainment-Systemen und einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis. Erstmals ist für den Corsa auch eine komfortable und extra reibungsarme Achtstufen-Automatik im Angebot. Mehr Technologie und Dynamik gab es zu diesem Preis beim Opel Corsa noch nie. Das Einstiegsmodell startet bei 13.990 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt.). Hier sind bereits serienmäßig zahlreiche Assistenzsysteme wie Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, intelligenter Geschwindigkeitsregler und Begrenzer, Spurhalte-Assistent und Verkehrsschilderkennung an Bord. Zu den vollelektrischen Corsa-e-Versionen werden Benziner- und Diesel-Modelle in drei neuen Ausstattungslinien angeboten: als Edition für attraktive 15.850 Euro, als Elegance mit reichlich Komfortfeatures an Bord sowie als besonders sportliche GS Line. Im neuen Corsa halten Technologien und Assistenzsysteme Einzug, die Kunden sonst nur aus höheren Fahrzeugklassen kennen. Ein echtes Highlight ist das adaptive blendfreie IntelliLux LED® Matrix-Licht, das Opel erstmals im Mainstream-Kleinwagensegment anbietet. Die insgesamt acht LED-Elemente werden von einer hochauflösenden Frontkamera der neuesten Generation gesteuert und passen den Lichtstrahl automatisch und kontinuierlich der jeweiligen Verkehrssituation und Umgebung an.
 
Rainer Setz
Fotoquelle: Werksbilder