Ein tolles Ding, das „Monats-Ding“
Gemeinsam Gutes tun und anderen Freude bringen
 
muster
Auf der Freemann Farm übergab Kerstin Grenner die Spende im Beisein von Patrick Weydmann an Alexandra Freeman (Mitte)
muster
Feine Leckereien für den Hund boten
Bianca Hobick und Ilka Honecker (rechts) an
muster
Einen Gutschein für den Hufschmied
übergab Coren Druck (links) an Alexandra Freemann
muster
Strahlende Gesichter der Akteure
mit Bürgermeister Patrick Weydmann (2.v.l.) und
Landrat Sören Meng (3.v.l.) am Aktionstag in Merchweiler
muster
Die Crew der Freeman-Farm überzeugte
die Gäste mit Kartoffelwaffeln
(von links: Alexandra Freemann, Selina Seyler,
Kim Hobick, und Silke Sauer)
Wenn Freunde gemeinsam für eine gute Sache brennen, dann entsteht das, was man im Saarland gerne mit dem Slogan „Großes entsteht immer im Kleinen“ betiteln möchte. So ­geschehen in Merchweiler beim ­„Monats-Ding“, das seinen Anfang im Dezember fand.
Etwas Gutes tun und das nicht nur einmal, sondern regelmäßig, das war die Grundidee von Kirsten Grenner (Kiki) und ihren Freunden. Dies war dann auch quasi die Geburtsstunde vom „Monats-Ding“, einem Verkaufstag im und vor dem Tattoo-Studio Steel-Tattoo by Kiki. Eine wunderbare Idee, die zum einen das Gemeinschaftsgefühl unter den Akteuren stärkt und zum anderen tolle Angebote für die Gäste bereithält. Jeder der teilnehmenden Freunde verkauft seine eigenen, regionalen Produkte, es wird gegrillt, Getränke werden angeboten und kleine Snacks gereicht und man lernt nette Menschen kennen. Der Erlös vom „Monats-Ding“ wird dann gespendet, und zwar entweder an eine caritative Einrichtung oder aktuelle Einzelschicksale von Mensch und Tier. Wichtig ist es den Initiatoren, dass die Spendenempfänger aus der Region kommen. „Wir freuen uns ganz besonders, dass unser Monats-Ding von der Gemeinde Merchweiler mit Bürgermeister Patrick Weydmann und auch von Landrat Sören Meng unterstützt wird,“ erzählt Kiki, „es ist schön, dass beide heute da sind.“ Beide waren am Aktionstag auch vor Ort und begrüßten die Idee und Umsetzung derselben sehr. „Ich finde es eine tolle Initiative, die hier auf die Beine gestellt wurde und gerade diese kleineren Veranstaltungen sind es, die Herzen erwärmen und viel bewegen können,“ zog Sören Meng ein Fazit seines Besuches. Auch Patrick Weydmann zeigte sich begeistert vom tollen Angebot und dem Hintergrund der Aktion: „Es ist toll, was hier von Kirsten Grenner und ihren Freunden auf die Beine gestellt wurde und ich freue mich sehr, dass so viele Menschen trotz des schlechten Wetters den Weg hierher gefunden haben.“ Was gab es nun beim Monats-Ding? Zum einen bietet Kiki im Aktionszeitraum kleine „Work-In“-Tattoos zum günstigen Preis an, der dann komplett gespendet wird. Dann gab es selbst hergestellte Hundeleckerlis, Tierleberwurst und Hundekekse mit verschiedenen Gesundheitsindikatoren wie zum Beispiel Arthrose, Angstzustände oder Allergien von der Hundekekseria Ottweiler, Phoenix Feuerperlen verkaufte selbsthergestellten Schmuck, dort kann man auch Schmuck aus den Haaren der eigenen Haustiere bestellen. Es gab Cremes, Salben und Tinkturen für Mensch und Tier, handgefertigte Dekoartikel und vieles mehr zu sehen und zu kaufen. Für das leibliche Wohl war mit Grillgut, Kartoffelwaffeln und kalten, sowie warmen Getränken gesorgt. Schön war es und weil es allen so gut gefallen hat, kam auch ein schöner Spendenbetrag zustande. Dieser wurde dann ein paar Tage später im Beisein vom Bürgermeister Patrick Weydmann und Bianca Hobick an Alexandra und Alexander Freeman überreicht. Die Spende setzt sich zusammen aus 277,84 Euro, die mit 22,16 Euro von Kiki aufgerundet wurden und diversen Sachspenden. Eine tolle Aktion, über die sich die Familie Freeman sehr freut. Auf deren Gnadenhof, der Freeman-Farm wird nämlich jeder Cent gebraucht. Seit 2015 betreibt das Paar den Hof, der auf rund 3.500 Quadratmetern 140 Tiere unterschiedlichster Rassen beheimatet. Tiere, die ohne die Freemans längst nicht mehr leben würden. Dort wohnen neben Hunden, Katzen, Hühnern, Enten und Ponys auch Schweine und anderes „Getier“, um das sich liebevoll bis ans Ende seiner Tage gekümmert wird. Also eine wirklich tolle Sache, die nun mit dieser Spende unterstützt werden kann.


Vielleicht möchten Sie die Freeman Farm unterstützen?

Informationen erhalten Sie unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder in Facebook unter Freeman Farm

Das Spendenkonto lautet:
IBAN: DE03 5925 2046 0100 2521 39
BIC: SALADE51NKS

Auch in Zukunft wird es jeden ersten Samstag im Monat ein Monats-Ding geben, das nächste Mal trifft man sich bei Steel – Tattoo by Kiki, Hauptstraße 37, 66589 Merchweiler am 4. Januar ab 14 Uhr. Unterstützt wird dann das Kinderhospiz in Merchweiler, hierzu werden dann kleine Schutzengel aus Glas verkauft. Eine schöne Idee, die es lohnt zu unterstützen. Schauen Sie vorbei!

ot