Tolle Ausstellung kleiner Künstler
Arbeiten wurden in der städtischen Galerie gezeigt
 
muster
Die Dozentin Susanne Hübner-Hess begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste im Atelier
muster
Spannende Muster mit Drucktechnik
auf das Papier gebracht
muster
Die siebenjährige Elina Talai (links) zeigt uns mit ihrer Freundin Natascha Herges ihr tolles Bild
muster
Interessant sind die Bilder von Gesichtern, die von den älteren Kursteilnehmern ­hergestellt wurden
muster
Schöne Farbkombinationen
in Druck- und Maltechniken
muster
Mitunter ist auf den Bildern jede Menge los
Mit einer kleinen Ausstellung wurden die Werke der etwa 20 Kinder und Jugendlichen gewürdigt, die im letzten Jahr an Kursen des Kinder- und Jugendateliers teilnahmen.
Es herrschte schon eine tolle Atmosphäre in den Räumlichkeiten des Kinder- und Jugendateliers, die sich neben dem KULT.Kulturzentrum im Dachgeschoss des Altbaus befinden. Bunte Bilder an allen Wänden, die von den rund 20 Kindern und Jugendlichen pro Kurs gestaltet wurden, die an den Kursen des letzten Jahres teilgenommen hatten. Die Kunstwerke entstanden unter der Leitung der Dozentin Susanne Hübner-Hess, die betonte: „Wir holen die Kinder dort ab, wo sie sind. Wir geben Anleitung und inspirieren, aber jeder darf nach seinem Befinden und Können seiner Kreativität freien Lauf lassen.“ Es waren unterschiedliche Themen, die da in der tollen Ausstellung zu sehen waren und die in verschiedenen Techniken hergestellt wurden. Da waren zunächst einmal die selbsthergestellten Druckstempel aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Modelliermasse, Moosgummi oder Linoleum. Selbstverständlich waren dann auch die passenden Bilder der kleinen Künstler an den Wänden zu finden. Die Aufgaben in den Semestern waren natürlich altersgerecht angepasst, so haben die größeren Teilnehmer Bilder im Schattenwurf hergestellt. Es war eine tolle Ausstellung mit einem bunten Potpourri an schönen Gemälden, die großen Anklang fand und das nicht nur bei den Eltern und Verwandten der kleinen Künstler, sondern auch bei Besuchern, die von der Ausstellung von Jan de Vliegher aus der Städtischen Galerie ins Kinder- und Jugendatelier herüberkamen. Im Sommersemester 2020 wird es im Kinder- und Jugendatelier um das Thema „Malen über den Tellerrand“ gehen, konspiriert von der Jan de Vliegher-Ausstellung. Hier wird nicht nur auf Papier oder Leinwand gemalt, sondern in verschiedenen Techniken und Materialien auch auf weiße Teller. Auch der Bau Skulpturen steht auf der Agenda in den Sommerkursen. Die Kurse starten wieder Mitte März.
Für Informationen und die Anmeldung können Sie die Städtische Galerie Neunkirchen im KULT.Kulturzentrum, Marienstraße 2, 66538 Neunkirchen unter der Nummer 06821-202561 oder 202480 kontaktieren. Im Internet finden Sie auch unter www.staedtische-galerie-neunkirchen.de viele interessante Informationen.
ot