Großes Herz und Hilfe für Greifvögel
Spendenaktion für Ökopädagogische Erlebnisfalknerei
Anzeige
muster
Heribert Brendel (rechts) übergab die Spende aus dem Verkauf
der Tassen an Falkner Marco Nicolay
muster
Dirk Steinmetz sponserte die tollen Tassen
und schickte sie aus dem hohen Norden ins Saarland
muster
Mit einer Spende oder dem Kauf einer Tasse
unterstützen Sie auch die Aufzucht der Jungvögel
Die Corona-Pandemie hat natürlich auch nicht vor vor der Ökopädagogischen Erlebnisfalknerei im Neunkircher Zoo Halt gemacht. In dieser schweren Zeit ohne Einnahmen haben sich Freunde der Falknerei zusammengetan, um mit einer Spendenaktion einen kleinen Beitrag zur Erhaltung der Falknerei zu leisten.
Es ist schon imposant, wenn Weißkopfseeadler Ben seine Kreise in der Flugshow in der Ökopädagogischen Erlebnisfalknerei im Neunkircher Zoo zieht oder der lustige Falklandkaraka Jhonny die Kinder zum Lachen bringt. Ein Besuch in der Falknerei ist immer unterhaltsam und lehrreich, denn die Falkner überzeugen mit einem immensen Wissen über die Greifvögel. Auch kümmert man sich um die Nachzucht von den gefiederten Zeitgenossen. Derzeit sind gerade Jungvögel vom Malaienkauz und sibirischen Uhu in der Aufzucht und in der Steinkauzvoliere ist ebenfalls der Nachwuchs geschlüpft. Die Steinkäuze werden später ausgewildert, denn in der Falknerei setzt man sich auch für die Arterhaltung ein. Falknerei ist eine vielfältig und interessante Aufgabe, bei der es sich lohnt auch einmal hinter die Kulissen zu blicken. Seit 17 Jahren erfreuen sich nun schon die Besucher im Neunkircher Zoo an den Vögeln und den Shows der Falknerei von Theo Omlor. All dies ist nun in Gefahr, denn durch die notwendigen Schließungen der Zoos fehlen die dringend notwendigen Einnahmen für die Unterhaltung des Betriebes. Zwar sind die Zoos unter Auflagen wieder geöffnet, doch Flugshows sind noch nicht gestattet. In den vergangenen Wochen lebte man hier von den Reserven, die nun dringend wieder aufgefüllt werden müssen. Zum einen hat die Ökopädagogische Erlebnisfalknerei ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE36 5919 0000 0300 4440 08 BIC: SABADE5S Stichwort: Zoo-Falknerei), hier sind Spenden herzlich willkommen. Eine etwas andere Idee hatten dann einige Freunde der Falknerei, sie haben sich zusammengetan und schöne Tassen gestaltet, die zugunsten der Falknerei verkauft wurden, beziehungsweise werden. Grundsätzlich kam die Idee von Silvia Schenk, die gerne zu Gast in der Falknerei ist. Sie holte sich Dirk Steinmetz zur Seite, der als „alter Neunkircher“ eine starke Verbundenheit zur Heimat hat und die Idee gerne unterstützte. Der Wahl-Norddeutsche Werbetechniker aus Westoverledingen sponserte nämlich die 36 Tassen, die er mit Fotos von Vögeln aus der Falknerei bedruckte. Mit seiner Firma chaos 3 printdesign war er der perfekte Partner für diese Unternehmung. Nun galt es noch tolle Motive zu finden und hier kam der nächste Freund der Falknerei ins Spiel, Heribert Brendel. Der passionierte Hobbyfotograf stellte gerne seine Fotografien zur Verfügung, weil ihm die Falknerei am Herzen liegt. Auch der Azubi in der Falknerei Karl Jacob ließ es sich nicht nehmen, ein paar Fotos beizusteuern. So kam schnell eine ansehnliche Zahl an Fotos zusammen und die ersten 36 Tassen fanden reißenden Absatz. Zur Übergabe des Geldbetrages trafen sich Heribert Brendel, Silvia Schenk und Falkner Marco Nikolay in der Falknerei. Da die Tassen so gut ankamen, werden sie auch zukünftig in der Falknerei angeboten werden. Es lohnt sich immer wieder mal nachzusehen, denn es wird auch immer wieder neue Motive geben. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an alle, die dazu beitragen, die Ökopädagogische Erlebnisfalknerei im Neunkircher Zoo zu erhalten, ob durch den Kauf einer Tasse oder einer Spende.
Wissenswertes über die Ökopädagogische Erlebnisfalknerei im Neunkircher Zoo findet man in Facebook unter Zoofalknerei Neunkirchen.
ot