Gute Kulturideen für die Krisenzeit
Auch während Corona könnten Kulturevents stattfinden
 
muster
Jürgen Fried fungiert
als kultureller Ideengeber
muster
Große Theaterensembles werden
während der Coronakrise nicht auftreten
muster
Das Musical spielt im Ideenkatalog
eine wichtige Rolle
muster
Solche Diskussionrunden wird es in der ­Gebläsehalle
so schnell nicht mehr geben
muster
Der Film könnte auch in Krisenzeiten
in der Gebläsehalle seinen Platz finden
Das Coronavirus hat alle Bereiche unseres alltäglichen Lebens und gesellschaftlichen Miteinanders mehr als hart getroffen und zu einem absoluten gesellschaftlichen Stillstand geführt, was neben dem Geschäfts-, Schul- und Vereinsleben auch das kulturelle Leben völlig zum Erliegen gebracht hat. Jetzt hat der Aufsichtsratsvorsitzende der Neunkircher Kulturgesellschaft gGmbH einen Ideenkatalog vorgelegt, wie man in der Neuen Neunkircher Gebläsehalle auch während der Coronakrise kulturell Veranstaltungen anbieten könnte.
Kultur ist der Sieg der Überzeugung über die Gewalt – In dieser Kulturdefinition des griechischen Philosophen Plato wird die Bedeutung der Kultur in der Coronakrise zweifelsohne treffend dargestellt. Denn mit dem Begriff der Kultur lassen sich nicht nur schöne, unterhaltende und meist auch Horizont erweiternde Momente verbinden. Durch die Kultur wird die Gesellschaft geformt, ein soziales Miteinander ausgebildet und der Zusammenhalt gestärkt, was für die erfolgreiche Bewältigung von Katastrophenzuständen absolut unabdingbar ist. Ohne Kultur hingegen droht die Gesellschaft, in ihre Einzelteile zu zerbrechen. Die Menschen werden egoistisch, gleichgültig und rücksichtslos, was in der derzeitigen Coronakrise oftmals zu spüren ist und der Krisenbewältigung sicher nicht zuträglich sein kann. So ist auch in Neunkirchen die Kultur völlig zum Erliegen gekommen. Die Neue Gebläsehalle sowie die Stummsche Reithalle als Orte für Kulturveranstaltungen sind schon seit Wochen geschlossen und alle Kulturveranstaltungen müssen abgesagt oder verschoben werden. Zeitgleich wird ein Großteil der Menschen aufgrund der momentanen Situation und der geltenden Beschränkungen durch die Regierung immer unzufriedener und ich-bezogener. Um in dieser krisengeschüttelten Zeit doch wieder ein Stück Kultur nach Neunkirchen zu bringen hat der ehemalige Neunkircher Oberbürgermeister und amtierende Aufsichtsratsvorsitzende der Neunkircher Kulturgesellschaft Jürgen Fried nun einen Vorschlagskatalog präsentiert, wie man die Neunkircher Gebläsehalle unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anordnungen und der geltenden Hygieneregeln trotz Coronakrise doch wieder mit gutem Gewissen bespielen könnte. So denkt der Neunkircher Kulturfreund, auf dessen Amtszeit als Oberbürgermeister zum einen das Neunkircher Musicalprojekt und zum andern der Günter-Rohrbach-Filmpreis zurückgehen, an Zwei-Personen-Theaterstücke, die ohne körperliche Nähe auskommen können und es damit keine Verstöße gegen den vorgeschriebenen Hygieneabstand gibt. Des Weiteren könnten die beiden großen kulturellen Steckenpferde der Stand Neunkirchen, nämlich Musical und Film, in einer Veranstaltungsreihe zusammengebracht werden. Alle bisher in Neunkirchen aufgeführten Musicals wurden auf Video aufgezeichnet. Daher besteht die Möglichkeit, alle Musicals auf einer Großbild- oder Kinoleinwand im Rahmen einer Filmreihe in der Gebläsehalle noch einmal zu zeigen. Dabei müsste die Zahl an Sitzplätzen aber sehr stark reduziert werden, damit nicht mehr von Großveranstaltungen gesprochen werden kann, da diese bis mindestens zum 31. August 2020 gesetzlich untersagt sind. Jürgen Fried hat seine Ideen und Vorschläge dem Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft Markus Müller mittlerweile vorgestellt. Es wird nun intensiv an einer Umsetzung dieses ohne Frage ideenreiche so wie gelungene Konzepts gearbeitet. Wenn aber so in diesen schlechten Zeiten wieder ein Stück Kultur nach Neunkirchen gebracht werden kann, wird unsere Gesellschaft sicher wieder ein Stück ihres Gemeinschaftssinns wiederfinden, was für den Kampf gegen das Coronavirus dringend notwendig ist.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in der Neuen Gebläsehalle finden Sie unter www.nk-geblaesehalle.de.
fs