Freilufttennissaison jetzt eröffnet
Später Auftakt unter Coronabedingungen bei Tennis Südost
Anzeige
muster
Training mit 4 Spielern ist wieder möglich
Am Sonntag, 17. Mai, um 13.00 Uhr eröffnete der Tennisverein Neunkirchen Südost die diesjährige Freilufttennissaison verspätet und unter den besonderen Bedingungen der Pandemie.
Nachdem der 1. Vorsitzende Gerd Simon unter Mitwirkung  fleißiger Clubmitglieder mit großem Arbeitseinsatz die Anlage nach der Winterpause wieder bespielbar gemacht hat, konnten die ersten Begeisterten die gelbe Kugel wieder fliegen lassen. Erlaubt sind zur Zeit zwar nur Einzelspiele, denn bei Doppelspielen wäre der notwendige Abstand nicht immer einzuhalten. Dennoch ist ein Training mit 4 Spielern  möglich, wenn der Platz streng unterteilt ist, um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten. Warteschlangen werden mit Hilfe einer Liste vermieden, in die sich die Einzelspieler mit Beginn und Ende der Spielzeit eintragen müssen; damit könnte auch eine eventuelle Infektionskette nachverfolgt werden (was hoffentlich nicht nötig sein wird).
Zuschauer sind nicht erlaubt, um nach dem Spiel Gruppenbildungen  zu vermeiden. Die Umkleidekabinen, Gemeinschaftsräume und der Gastronomiebereich dürfen noch nicht genutzt werden.
Der Wettkampfbetrieb und die Medenrunde werden voraussichtlich ab dem 26. Juni wieder aufgenommen, natürlich immer abhängig von den Fallzahlen des Infektionsgeschehens. Auf jeden Fall müssen die Hygieneregeln im Spielbetrieb streng eingehalten werden, um Ermahnungen oder Bußgelder bei Ordnungsamtkontrollen, oder was noch weitreichender wäre, ein rotweißes Band um die Anlage zu verhindern. Dies muss allen Mitgliedern bewusst sein, alle Einschränkungen und Regeln dienen der Vermeidung von Infektionsketten. Unvorstellbar, wenn eine solche ihren Ursprung auf unserer Anlage fände.
Weitere Informationen über den Tennisverein Neunkirchen Südost e.V. finden Sie auch im Internet unter www.tennis-suedost-neunkirchen.de.
Barbara Meyer-Wirth