setz_rainer      
    Die neusten Autos im Brennpunkt
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Volvo S60 Plug-in Hybrid ein besonderer Schwede
 
muster  
Eine sportliche Limousine
vor historischer Kulisse
muster
Der Volvo S60 macht immer eine gute Figur
muster
Komfort und Eleganz im Innenraum
muster
Der optimale Fahrerplatz des S60
muster
Auch das Heck, ein echter Hingucker
 
„Der Volvo S60 bringt Dynamik, Eleganz und unnachahmlichen skandinavischen Stil in das Segment der Premium-Limousinen. Der athletische Viertürer überzeugt mit innovativer Technik, wegweisender Sicherheit und einer fahraktiven Ausrichtung: Mit tiefer Sitzposition, fahrerorientiertem Cockpit und leistungsstarken Antrieben bringt er alle Voraussetzungen für ein begeisterndes Fahrerlebnis mit.“

So beschreibt der schwedische Automobil Hersteller Volvo sein Modell. Diese Aussage alleine und auch die Tatsache, dass es den flotten Schweden als Plug-in Hybriden gibt, war uns Anlass genug die Limousine mal genauer anzuschauen. Dazu stellte uns die Presseabteilung von Volvo Deutschland das Spitzenmodell der S 60 Reihe, den T8 mit der Plug-in Hybrid Technik zur Verfügung. Eines vorneweg, der Hybrid ist wirklich besonders sparsam! Während der gemeinsamen Zeit, genehmigte er sich nicht mehr als 4,4 ltr. Treibstoff. Wohlgemerkt im Durchschnitt aller Fahrtstrecken, dazu gehört die Fahrt von Köln ins heimische Saarland, der tägliche Verkehr in der Heimat und dies aber in Verbindung mit dem Aufladen an der heimischen Steckdose. Der S60 ist das erste Modell von Volvo ohne Dieselmotor: Für den Vortrieb stehen ausschließlich Benzinmotoren sowie elektrifizierte Antriebe zur Wahl. Hierzu stehen die Turbobenziner T4, T5 und T6 sowie das von uns gefahrene Modell T8 Plug-in-Hybrid zur Auswahl.
Richtig elegant kommt er daher, der Volvo S60 und man sieht ihm auch gleich seine Dynamik an. Mit seiner langgestreckten Motorhaube, dem langen Radstand und den kurzen Karosserieüberhängen an Front und Heck strahlt er Sportlichkeit und Souveränität aus. Es gibt ihn in zwei Ausstattungslinien, einmal die von Volvo bezeichnete „Inscription“ Variante die modernen skandinavischen Luxus verkörpert und die „R-Design“ die noch mehr Dynamik ausstrahlt. In der Länge misst die Limousine 4.761 mm, in der Höhe 1.431 mm und in der Breite 2.040 mm (mit Außenspiegeln). Er ist einfach im Vergleich zum Vorgänger länger und flacher geworden, was zu seiner dynamisch-eleganten Erscheinung beiträgt. Stattliche 2.872 mm Radstand versprechen ausgezeichnete Platzverhältnisse auf den Vorder- und Rücksitzen und damit besten Reisekomfort für alle Insassen. Dazu tragen auch die phantastischen Sitze bei, die einen optimalen Seitenhalt und zahlreiche Verstell Möglichkeiten bieten, bis hin zu einer Massagefunktion – wirklich sehr angenehm und absolut Langstrecken tauglich. Im Innenraum unterstreicht die tiefe Sitzposition und das fahrerorientierte Cockpit den fahraktiven Charakter des Volvo S60. Komfortable Sitze, eine durchdachte Bedienung sorgen dabei für echte Premium-Atmosphäre. Die Schaltzentrale für alle Funktionen ist ein im Zentrum der Armaturentafel platzierte Touchscreen im Tablet-Stil. Dieser bildet zusammen mit der 12,3 Zoll großen digitalen Instrumentenanzeige und dem in unserem Probanden verbauten Head-up-Display ein optimales Cockpit. Das Thema Sicherheit wurde schon immer großgeschrieben bei den Schweden. Und so wundert es nicht, dass der Volvo S60 seine sportlichen und souveränen Fahreigenschaften mit wegweisenden Sicherheitssystemen verbindet. Hier galt bei der Entwicklung der aktuellen Modellgeneration die Aufmerksamkeit der weiteren Verbesserung von Systemen zur Kollisionsvermeidung. Diese unterstützen den Fahrer beim Lenken und Ausweichen, tragen dazu bei, gefährliche Fahrsituationen zu entschärfen, und machen den Volvo S60 zu einem der sichersten Fahrzeuge, die aktuell auf den Straßen unterwegs sind. Das hauseigene „City Safety System“ mit Fahrzeug-, Motorrad-, Fußgänger-, Fahrradfahrer- und Wildtier-Erkennung bremst das Fahrzeug bei einer drohenden Kollision ab und verfügt darüber hinaus über eine Lenkunterstützung. Außerdem gehört zum Serienumfang auch das Notrufsystem Volvo on Call, das bei einem Unfall automatisch einen Notruf absetzt. In unserem Modell war zudem unter anderem, das Blind Spot Information System mit Toter-Winkel-Überwachung, der Cross Traffic Alert mit Notbremsfunktion zum Schutz vor Kollisionen beim Rückwärtsfahren sowie das Fahrer-Assistenzsystem Pilot Assist, das ein komfortables Fahren bei bis zu 130 km/h erlaubt verbaut, Fahrer was willst du mehr?
Mit dem S60 läutet Volvo eine neue Ära für die schwedische Premium-Marke ein, denn die Sportlimousine ist das erste Modell des Unternehmens, für das kein Dieselmotor angeboten wird. Ein Schritt, der im Einklang mit der konsequenten Elektrifizierungsstrategie von Volvo steht. Diese sieht die sukzessive Einführung elektrifizierter Antriebsvarianten in allen Modellreihen vor. Für den S60 stehen die drei Benzinmotoren T4, T5 und T6 aus der Drive-E Motorenfamilie jeweils in Verbindung mit einer Achtgang-Automatik zur Wahl. Ich durfte das Top-Modell T8 Twin Engine AWD mit einem 288 kW (390 PS) starken Plug-in-Hybridantrieb ausgiebig bewegen. Das hieß nichts anderes als Leistung satt, wenn man sie brauchte und sehr sparsames dahin gleiten, wenn man es wollte. Und genau dies brachte die meiste Freude. Unnötig zu erwähnen, dass alle Varianten die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Dass dabei das Fahrwerk untadelig ist, muss eigentlich nicht zusätzlich erwähnt werden. Der Volvo S60 ist die sportlichste Limousine des schwedischen Premium-Herstellers und es bietet ein mehr an Grip, ein direkteres Fahrgefühl und ein sehr harmonisches Fahrverhalten. Auch in Punkto Ausstattung lässt der flotte Schwede keine Wünsche offen. Schon die serienmäßige Komfortausstattung umfasst unter anderem das Infotainment-System mit Bluetooth Freisprecheinrichtung samt Audio-Streaming und Internetzugang, ein 3D-Navigationssystem, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Einparkhilfe hinten, eine elektrische Parkbremse, eine Abblendautomatik für Innen- und Außenspiegel, um nur einige zu nennen. Das Vergnügen einen Volvo S60 zu besitzen beginnt bei rund 43.200 Euro, zwar kein Schnäppchen aber dafür bewegt man sich in der absoluten Europäischen Premium Klasse.

 
Rainer Setz