Einfach eine tolle Unterstützung
Behindertengerecht umgebaute Fahrzeuge zum Leihen
 
muster
So macht ein Ausflug Freude,
im behindertengerecht umgebauten Fahrze
muster
Mit der entsprechenden Ausstattung
fällt das Einladen des Rollstuhles leichter
muster
Man kann auch größere Fahrzeuge wie den Peugeot Boxer leihen
Car-Sharing heißt das Zauberwort, das es Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen ermöglicht, mit sehr wenig eigenen Kosten ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum zu leihen. Möglich macht dies die Stiftung Rückhalt und die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH (GPS).
Ein Auto mit Rampe oder gar ein Bus zum Transport eines Rollstuhles mitsamt Insasse ist sehr teuer und für viele Menschen mit Behinderung und deren Angehörige nicht zu wuppen. So bleibt vielen nur die Möglichkeit auf Urlaube und Ausflüge zu verzichten oder einen Fahrdienst zu bemühen. Für Urlaub mit der Familie sind die aber zum Beispiel eher nicht zuständig. Was viele nicht wissen, ist die Tatsache, dass man sich unter der Voraussetzung, dass eine Person der Familie eine Schwerbehinderung hat, ein solches Fahrzeug bei der Stiftung Rückhalt und GPS leihen kann. Es stehen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung, vom Peugeot Boxer mit maximal drei Rollstuhlplätzen, plus Fahrer und Beifahrer über den VW Caddy Max mit Platz für einen Rollstuhl, vier Beifahrer und dem Fahrer bis zum Peugeot Partner mit Platz für Fahrer, Beifahrer und einen Rollstuhl ist die Auswahl groß. Leihen kann man die Fahrzeuge in Saarbrücken an den Saarterrassen, hier stehen ein Peugeot Boxer und drei Peugeot Partner zur Verfügung. In Neunkirchen können Sie zwischen einem Peugeot Boxer und einem, VW Caddy Max wählen und in Lebach wartet ebenfalls ein VW Caddy Max und ein Peugeot Partner auf Sie. Mieten können Sie die Fahrzeuge um Fahrten zum Arzt, Ausflüge und sogar Urlaube zu unternehmen. Und kaum zu glauben, aber wahr ist die Tatsache, dass Sie das Leihen an sich nichts kostet. Nun sind Sie sicherlich etwas verwirrt und lesen den letzten Satz noch einmal. Sie haben richtig gelesen. Voraussetzung für die Verleihung eines dieser tollen Fahrzeuge ist der Nachweis der Schwerbehinderung des Teilnehmers, der Nachweis einer gültigen Fahrerlaubnis des Fahrers und gegebenenfalls eines Ersatzfahrers, die Hinterlegung einer Kaution von 300 Euro und die Einweisung in das jeweilige Fahrzeug. Die Kaution wird für den Eigenanteil der Versicherung im Schadensfall einbehalten und nach der Übergabe des Fahrzeuges wieder ausbezahlt, vorausgesetzt es ist kein Schadensfall eingetreten. Sie zahlen also im Endeffekt lediglich Ihre Benzinkosten und die Reinigung des KFZ vor der Rückgabe, denn die Autos müssen vollgetankt und innen, sowie außen gereinigt zurückgegeben werden. Natürlich sind die Fahrzeuge heiß begehrt und so ist es sinnvoll immer frühzeitig zu planen und sich entsprechend vormerken zu lassen. Das Projekt Car-Sharing für behinderte Menschen startete die GPS bereits im Jahr 2011 und da die Nachfrage nach diesen behindertengerecht umgebauten Fahrzeugen immer mehr anstieg, bietet die Stiftung Rückhalt seit März 2017 als weiterer Projektpartner weitere Fahrzeuge am Standort Neunkirchen an. Als Unterstützer des Projektes sind der Sparverein Saarland e.V., Aktion Mensch, die Sparkasse Saarbrücken, die Sparkasse Neunkirchen, Bank 1 Saar und mobisaar-Lotsenservice zu nennen. Eine tolle Sache, dieses Car-Sharing, wie wir finden und auch selbst schon ausprobiert haben für unsere Serie „Barriere (- freiheiten) in Neunkirchen“ (zu finden unter https://nk.es-heftche.de/ in der Rubrik Serien). Übrigens müssen Sie nicht zwingend aus der Nähe der Standorte kommen, um ein Fahrzeug zu leihen, dieses Angebot gilt für alle Menschen aus dem Saarland, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen.
Unter https://www.carsharing-saar.de/ finden Sie nähere Informationen, sowie die Ansprechpartner für die Standorte Neunkirchen, Saarbrücken und Lebach. Projektleiterin bei der GPS ist Sabine Wollin, sie ist unter der Telefonnummer 0681-9266011 erreichbar. Für die Stiftung Rückhalt können Sie Susanne Burger unter der Nummer 0681-84491820 erreichen.

ot/ Fotos: Stiftung Rückhalt