Offizielle Übergabe von 31 Schlauchwicklern
Die ersten gingen an die Feuerwehren im Landkreis Neunkirchen
 
muster
Die ersten Schlauchwickler gingen
an die Feuerwehren in Neunkirchen
Die Brüder Patrick und Markus Müller entwickeln technische Geräte, die Feuerwehren und anderen Organisationen die Arbeit erleichtern sollen. Die erste Erfindung der Feuerwehrtechnik Gebrüder Müller UG konnten die beiden Neunkircher nun aufgrund der sukzessiven Corona-Lockerungen ihr Produkt vorstellen und den Wehren überreichen.
Der erste Termin für die offizielle Übergabe der Schlauchwickler im März ist damals dem Lockdown zum Opfer gefallen und musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Doch Mitte Juli konnte dies nun unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen nachgeholt werden. „So gut kann einfach sein“ – dieser Spruch bringt die Funktionalität und den Mehrwert der Schlauchwickler für den anstrengenden Einsatz der Feuerwehren auf den Punkt.
In einer kleinen Feierstunde konnten die innovativen Tüftler gemeinsam mit Landrat Sören Meng und Sparkassen-Vorstandsmitglied Jörg Welter ihre Erfindung im wahrsten Sinne des Wortes an den Mann und an die Frau bringen. Ihre patentierte Erfindung „made in Germany“, die es Feuerwehrleuten nach einem anstrengenden Einsatz ermöglicht, den B-Schlauch schnell und kräfteschonend aufzuwickeln, konnte die anwesenden Wehr- und Löschbezirksführer sowie die Vertreter der Städte und Gemeinden durch die einfache Handhabung auf Anhieb überzeugen. Als gelernter Konstruktionsmechaniker bzw. Maschinenbau-Ingenieur und seit frühster Jugend aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, Löschbezirk Hangard, wissen die beiden um die Probleme bei Einsätzen – und haben das Know-How, um Lösungen dafür zu entwickeln. Um nicht alleine den aktiven Part bestreiten zu müssen und zu zeigen, wie leicht bedienbar der Schlauchwickler ist, drückten die beiden kurzum Landrat Meng, Herrn Welter und Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg Aumann je einen Schlauchwickler in die Hand und ließen sie gegeneinander antreten. Die Sparkasse Neunkirchen hat sich zur Stärkung und Honorierung der ehrenamtlichen Arbeiten gerne bereit erklärt, alle Löschbezirke im Landkreis Neunkirchen mit einem Schlauchwickler auszustatten und dabei gleichzeitig zwei Existenzgründer im Landkreis Neunkirchen großzügig zu unterstützen.
Den Schritt in die Selbständigkeit hat die beiden Brüder Anfang des Jahres mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung und dem Start-Up-Center Landkreis Neunkirchen gewagt, wo sie eines der kostenfreien Büros für ein Jahr beziehen konnten. Schon bald steht der Umzug in ein neues Büro mit Werkstatt an.