Zehntausend Kilometer mehr geradelt
Aktion Stadtradeln auch in diesem Jahr sehr erfolgreich
 
muster
Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg ­Aumann eröffnete die Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2020 im Neunkircher Zoo
muster
Mit 2712 gefahrenen Kilometern erreichte Thomas Wern vom Team Sparkasse den ­ersten Platz bei den Männern
muster
Das Team RC Mistral / Fahrrad Schweitzer siegte in der Mannschaftswertung. Teamleiter Thomas Müller nahm
mit der kleinen Melina Tschachert den Preis entgegen
muster
Über den zweiten Platz in der Mannschaftswertung freute sich Michael Juen vom Team Sparkasse Neunkirchen
muster
Nina Brosowski nahm den Preis
für die ­Schillerschule Wiebelskirchen entgegen
muster
Das Team vom Zoo-Grill sorgte
für die gute Verpflegung der Besucher
muster
Unter den Gratulanten auch
SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Baldauf
muster
Ralf Schwender hatte eine große Tombola ­organisiert
und jeder Besucher der ­Abschlussveranstaltung 
bekam kostenlos ein Gewinnerlos
muster
Die Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2020 stieß auf große Resonanz. Gut 400 Besucher verfolgten die Veranstaltung
muster
Standesgemäß kamen viele Besucher auch mit dem Rad zur Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2020
muster
Zoodirektor Norbert Fritsch
auf der neuen Lounge vorm Afrika-Gelände.
Man konnte feststellen: Im Neunkircher Zoo tut sich was

sem Jahr die Aktion Stadtradeln in Neunkirchen. Die Abschlussveranstaltung fand unter regem Interesse von Öffentlichkeit und Teilnehmern im Neunkircher Zoo statt. „Insgesamt haben sich in diesem Jahr 301 Radlerinnen und Radler an der Aktion Stadtradeln beteiligt und zusammen 49.339 Kilometer gefahren,“ freute sich Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg Aumann bei der Abschlussveranstaltung.

„Das sind rund 10.000 Kilometer mehr als im Vorjahr.“ Für Neunkirchens Oberbürgermeister sind diese Zahlen aber gleichzeitig auch eine Herausforderung. „Ich hoffe doch, dass wir im nächsten Jahr die 50.000 Kilometer knacken werden. Es wäre toll, wenn wir dafür noch weitere Teilnehmer gewinnen können. Der Erfolg von diesem Jahr unterstreicht, dass es mit dem Radfahren in Neunkirchen aufwärts geht und je mehr Radfahrer wir gewinnen, umso gewichtiger wird unser Anliegen für sicheres Radfahren im Alltagsverkehr.“ Wie Jörg Aumann diesbezüglich informierte, lässt die Stadtverwaltung ein Radverkehrskonzept ausarbeiten. Die Workshops hierfür, bei denen auch viele STADTRADLER mitgewirkt haben, sind abgeschlossen. Das Konzept soll noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Neben der Routenführung waren vor allem auch die Infrastruktur, sowie unkomplizierte Maßnahmen  wie das Öffnen von Einbahnstraßen Gegenstand der Betrachtungen. Ziel ist es, so Jörg Aumann, dass die empfohlenen Maßnahmen zügig umgesetzt würden. Neunkirchens Oberbürgermeister dankte einerseits den Sponsoren des diesjährigen Stadtradelns, aber insbesondere den Mitarbeitern des Amts für Umwelt, die die Aktion seitens der Stadt begleiteten. „Rainer Mathias und Thomas Haas haben hier großartige Arbeit geleistet“, so OB Aumann. „Sie sind seit vielen Jahren mit Herzblut im Organisationsteam.“ Bei den Damen belegte Daniela Krüger-Berger mit 600 geradelten Kilometern den ersten Platz beim diesjährigen Stadtradeln. Bei den Herren hat Thomas Wern vom Team der Sparkasse Neunkirchen den ersten Platz belegt. Mit 2712 geradelten Kilometern hat Thomas Wern eine äußerst sportliche Marke gesetzt und gegenüber seiner Vorjahresteilnahme mit 2707 Kilometern eine nochmalige Steigerung auf hohem Niveau erreicht. Mit insgesamt 10214 Kilometern erlangte das Team RC-Mistral / Fahrrad Schweitzer den ersten Platz in der Teamwertung. Hervorzuheben ist hier insbesondere die Leistung der gerade erst vier Jahre alt gewordenen Melina Tschachert, die insgesamt 220 Kilometer zum Gesamtergebnis beisteuerte. Der zweite Platz in der Mannschaftswertung ging an das Team der Sparkasse Neunkirchen. Mit der Ganztagesgemeinschaftsschule Neunkirchen, der Bachschule und der Schillerschule Wiebelskirchen konnten die Organisatoren in diesem Jahr drei Schulen für den Wettbewerb gewinnen. Auf dem ersten Platz landete die Schillerschule mit insgesamt 6854 geradelten Kilometern bei 112 beteiligten Radlern. Oberbürgermeister Jörg Aumann dankte allen Teilnehmern für ihr großartiges Engagement und erhofft sich für das nächste Jahr eine noch größere Teilnehmerzahl. „Das war in diesem Jahr schon ganz großartig, ist aber immer noch ausbaufähig.“ Neben den Preisen für die Gewinner konnten alle Teilnehmer der Abschlussveranstaltung im Rahmen einer von Ralf Schwender organisierten Tombola noch schöne Sachpreise gewinnen. Im Anschluss an die Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2020 lud der Zoodirektor alle Besucher noch zu einer individuellen Führung durch den Neunkircher Zoo ein. „Bei uns hat sich viel getan und ist noch einiges in Arbeit“, erläuterte Zoodirektor Fritsch.  Stolz präsentierte Neunkirchens Zoodirektor die neue Lounge vor dem Afrikagelände mit einem tollen Blick auf Zebras, Giraffen und Erdmännchen. „Diese Aussichtsplattform lädt zum Verweilen ein und bietet eine ganz neue Perspektive,“ so Norbert Fritsch. Man kann bewundernd feststellen: Es tut sich was im Neunkircher Zoo.

 
ad