Schulrallye mit strahlenden Kinderaugen
Tag der offenen Tür an der Maximilian-Kolbe-Grundschule
 
muster
Nicht alle Kinder waren in den Klassen
anzutreffen

Schlangestehen, um auf Einlass ins Gebäude zu warten – ein vertrautes Bild seit die Corona-Pandemie unser Land im Griff hat. Dass dies auch in der Schule so ist, bleibt aber weiterhin ungewohnt.

Die Vorgaben für Veranstaltungen machen aber auch vor einem Tag der offenen Tür nicht halt. So mussten einige große und kleine Besucher der Maximilian-Kolbe-Grundschule Geduld aufbringen, bis die Flure wieder so leer waren, dass sie mit Abstand eintreten konnten. Neu am Tag der offenen Tür war auch, dass die eigenen Schüler*innen nicht vor Ort waren und ihre Arbeiten präsentierten. Nur die Lehrerinnen waren in ihren vertrauten Klassenräumen und hatten sich Mitmachstationen überlegt, an denen die Kindergartenkinder sich nach Lust und Laune beteiligen konnten. Mit den selbst mitgebrachten Stiften wurden Muster nachgespurt, Reimbilder zugeordnet, die Schildkröte oder der Elefant ausgemalt oder der Geschichte des Grüffelo gelauscht. Bei einigen kleinen Besuchern war der Sammeleifer schnell geweckt und sie waren erst zufrieden, als ihre Mitmachkarte mit allen Stempeln gefüllt war. Zur Belohnung für die getane Arbeit lockten die Gummibärchen.
Trotz alle der notwendigen Maßnahmen zeigten sich Besucher und Schule zufrieden über den Tag der offenen Tür. „Wir hätten uns natürlich über einen gewohnten Ablauf mit der Teilnahme unserer Schüler oder über den Verkauf von Kaffee und Kuchen gefreut, aber im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten können wir mit dem Ablauf zufrieden sein. Gerade die Kontaktaufnahme mit den Kindergartenkindern und das Gespräch mit den Eltern war einfacher möglich, da wir unsere Schülerinnen und Schüler nicht vor Ort hatten“, so Schulleiterin Andrea Schulz. Vielleicht wird das auch im nächsten Jahr beibehalten, dann hoffentlich aber wieder ohne Schlangestehen vor dem Schulgebäude.
Weitere Informationen zur Aufnahme unter: www.grundschule-mks.de.
Andrea Waller