Grundschule Elversberg spendet
Für die Aktion „Tulpen für Brot“
 
muster
Insgesamt wurden dabei an der Schule 514,50 € eingenommen

Im Rahmen des Projektes „Tulpen für Brot“ kauften die Kinder der Grundschule Elversberg im vergangenen Herbst Tulpenzwiebeln und pflanzten sie ein. Nachdem die Tulpen aufgegangen sind, wurden sie verkauft, um mit dem Erlös Kindern in Not zu helfen.

Insgesamt wurden dabei an unserer Schule 514,50 € eingenommen, die jetzt offiziell an die Initiatoren der Aktion überreicht wurden. Auch in diesem Jahr beteiligt sich unsere Schule wieder an dieser Aktion. Die Blumenzwiebeln wurden von den Kindern gekauft und werden zurzeit eingepflanzt. Nun hoffen wir für das kommende Frühjahr auf viele blühende Tulpen, die dann verkauft werden, um Kinder in Not zu unterstützen.
Konkret wird mit diesem Geld zu 45 % die Aktion Peruhilfe e.V. unterstützt, die unter anderem dafür sorgt, dass 13 Grundschulen im Hochland Perus täglich ein Obstfrühstück erhalten und darüber hinaus mit Lehr- und Lernmitteln ausgestattet werden. Weitere 45 % kommen der Deutschen Welthungerhilfe e.V. zugute. Mit den diesjährigen Spendeneinnahmen werden Kantinen für rund 140 000 Grundschüler im afrikanischen Burundi eingerichtet. Mit den restlichen 10 % des eingenommenen Geldes wird die Deutsche KinderKrebshilfe bei der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern unterstützt.
 
Text und Fotoquelle:
Juliane Schön