Eine neue Sportanlage für Bexbach
Turnverein eröffnet frei zugängliche Trainingsfläche
 
muster
Der TG Saar weihte die Geräte ein
muster
Einzigartig im Südwesten:
der Calisthenic-Park in Bexbach
muster
v.l. Sandra Thome, Herbert Bruder, Ministerin Monika Bachmann,
Kreisbeigeordneter Markus Schaller, Bürgermeister Christian Prech
muster
So betätigt man sich
in einem Calisthenic-Park
muster
Hier darf jeder trainieren,
der sich sportlich betätigen will
Die Stadt Bexbach und der Turnverein Oberbexbach haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Sport-Kultur weiter zu fördern und eröffneten im September eine frei zugängliche Trainingsanlage im Sportpark auf einem alten Tennisplatz: den Calisthenics Park Bexbach.

Der Sport und seine vielfältigen Bewegungskulturen werden für immer mehr Menschen ein wichtiger Teil des Alltags. In Bexbach wird durch eine breite Vereinskultur im Bereich des Sports und eine ausgeprägte Sport-Kultur der Bevölkerung sportliche Vielfalt gelebt. Zu den üblichen Vereinsangeboten wurde jetzt eine, im Südwesten einzigartige, Neuheit in den Sportpark der Stadt Bexbach gebaut: ein frei zugänglicher Calisthenics Sportpark. Als öffentlich zugänglicher Sport-, Sozial- und Kulturraum wird der Calisthenics-Park in vielfältiger Austauschbeziehung zu seiner Umwelt stehen, nimmt Menschen auf, gibt Raum für sportliche Aktionen und kann durch Akteure und Initiativen wieder in den umliegenden Sozialraum ausstrahlen. Die Errichtung der Trainingsanlage steht somit ganz im Sinne einer erfolgreichen Förderung der Vielfalt von Bewegungskulturen in der Stadt Bexbach. Die Work-out-Anlage ist sogar für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger barrierefrei, kostenlos und frei zugänglich. Doch was genau ist eigentlich Calisthenics? Beim Calisthenics, auch Street Work-out genannt, handelt es sich um eine Sportart, welche sich immer mehr in der Fitness-Szene etabliert. Calisthenics (griechisch: „schöne Kraft”) beschreibt Kraftsport mit dem eigenen Körpergewicht, bei dem viele Elemente aus dem Turnen und Parkour mit einfließen. Es wird oft draußen an speziellen „Calisthenics-Parks” oder einfachen Spielplätzen trainiert. Die Grundübungen bestehen aus Klimmzügen, Rudern, Liegestützen, Dips und Kniebeugen, wobei die Anzahl an Trainingsübungen schier grenzenlos ist. Zusatzgewichte und Geräte oder Maschinen wie beim klassischen Krafttraining im Fitnessstudio werden in der Regel nicht benötigt. Im Spätherbst 2018 bekam Herbert Bruder, Turnratsvorsitzender des TV Oberbexbach, eine Mail von Sandra Thome, in dem sie das Konzept einer solchen Trainingsanlage vorstellte und war direkt begeistert. Nach einem Gespräch mit dem damaligen Bürgermeister Thomas Leis ging die Planung auch schon los und nachdem ein stillgelegter Tennisplatz als Örtlichkeit gefunden wurde, war auch schnell ein Gerätehersteller der Calisthenics-Sportszene gefunden: die Firma Barzflex, aus der Nähe von Wien. Auch der neue und zurzeit amtierende Bürgermeister Christian Prech unterstützte das Projekt sofort und durch Unterstützung der Crowdfunding Plattform der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz und des Werbestudios Trösch aus Bexbach konnten mit vielen Aktionen, Presseberichten und persönlichen Einsätzen vieler Helfer eine tolle Summe von 16.000 Euro gesammelt werden. Dazu kamen noch Sponsoren, wie z.B. RTE (Rühmkorff Textilrecycling und Entsorgungen), der BFD (Buchholz Fachinformationsdienst) und Zuschüsse vom Land, Kreis und Stadt, die die Initiatoren ihr Ziel schlussendlich erreichen ließen. Nach einem kurzen Stillstand durch den coronabedingten Lockdown, konnte die Bodenplatte Mitte Juli 2020 gegossen werden und anschließend die Rasenfläche und der Außenbereich mit der Hilfe von Herrn Rühmkorff und seinen Mitarbeitern, sowie dem Hausmeisterservice Dirk Boland auf Vordermann gebracht werden. Zeitgleich kamen die Geräte aus Österreich und der Fallschutzboden an und durch die fleißige Arbeit vieler Helfer konnte der Calisthenic-Park fertiggestellt werden. Am 26. September wurde die Anlage dann feierlich (trotz leider schlechtem Wetter) von Herbert Bruder, zusammen mit Bürgermeister Christian Prech, der Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes Monika Bachmann und dem Kreisbeigeordneten Markus Schaller (in Vertretung für den Landrat Dr. Theophil Gallo) eröffnet werden. Nach dem Zerschneiden des Absperrbandes weihte die TG Saar die Geräte mit ein paar Turnübungen ein und Ministerin Bachmann wünschte dem Turnverein Oberbexbach und allen Bürgern, die sich hier bald sportlich betätigen: „Viel Spaß und unfallfreies Training!“

 
si