Erneut die EMAS – Zertifizierung erreicht
Gemeinde Eppelborn feiert Volljährigkeit
 
muster
Bürgermeister Andreas Feld und Gudrun Schäfer, Umweltmanagementvertreterin der Gemeinde
muster
Beim Besuch von Michael Hub im August

rotz schwieriger Zeiten, die aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie Besuche in den Verwaltungen erschweren, hat die Gemeinde Eppelborn die erneute EMAS-Zertifizierung erreicht. Für weitere drei Jahre darf sie das Siegel führen, das unter anderem für Umweltschutz und Ressourcen schonendes Handeln in allen Arbeitsbereichen steht.

Zu ungewöhnlicher Zeit hatte sich Umweltgutachter Michael Hub aus Frankfurt, seit zwei Jahrzehnten für die Vergabe des EMAS-Siegels an die Gemeinde Eppelborn federführend zuständig, im August auf den Weg nach Eppelborn gemacht. Geprüft wurden von ihm der Baubetriebshof, das Hellbergbad sowie das Rathaus. Am Ende gab es von seiner Seite Lob für die Transparenz sowie die gute Nachricht, dass die Zertifizierung für weitere drei Jahre gesichert ist. Die neue Urkunde hängt nun im Rathaus. „Eppelborn ist die einzige Kommune im gesamten Saarland, die diese Zertifizierung erreichen konnte. Das macht mich stolz. Es ist gut und wichtig, dass wir mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeinsam täglich darauf achten, dass wir auch im Arbeitsalltag an die Auswirkungen unserer Tätigkeit denken. Ich danke allen im Haus, die sich hier engagieren und diese Auszeichnung über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren im Blick behalten haben. Das bedeutet Nachhaltigkeit für mich“, erklärt Bürgermeister Andreas Feld.
Die Idee, als erste Kommunalverwaltung im Saarland ein Umweltschutzaudit durchzuführen, ist sogar schon einige Jahre älter. Bereits 1996 wurden in der Verwaltung die ersten Weichen gestellt. Dazu bedurfte es zunächst zwei Jahre später einem neuen Konzept, das auch Kommunen am Ökoaudit und an der EMAS-Zertifizierung teilhaben ließ. Der Gemeinderat Eppelborn gab am 7. Dezember  2000 mit seinem Beschluss den offiziellen Startschuss. Seither ist die Gemeindeverwaltung bestrebt, die Anforderungen, die das EMAS-Audit stellt, zu erfüllen. Erstmals wurde ein Audit am 24. und 25. Juni 2002 in Eppelborn durchgeführt. Am 23. August 2002 wurde die Gemeindeverwaltung Eppelborn als offizieller EMAS-Standort in das Register der IHK aufgenommen. „Wir werden uns nicht auf dieser Auszeichnung ausruhen, sondern weiter vorangehen und an uns und den erklärten Zielen arbeiten. Damit wollen wir auch Vorbild für unsere Bürgerinnen und Bürger sein“, so Bürgermeister Feld.

INFO:
EMAS bedeutet Eco Management and Audit Scheme – ein EU-weit gültiges Instrument zur Umsetzung einer nachprüfbaren und kontinuierlichen Verbesserung im betrieblichen Umweltschutz. Die aktuelle Umwelterklärung ist auf der Homepage unter www.eppelborn.de (Rubrik: Leben & Wohnen ➢Umwelt und Natur ➢EMAS) veröffentlicht.