Ein Besuch in der Gemeinde Kirkel lohnt sich immer
warum_denn_01
Die Burgruine der Reichsfeste aus dem
11. Jahrhundert erhebt sich über Kirkel-Neuhäusel und bietet eine spannende Kulisse für viele besuchenswerte Veranstaltungen.
warum_denn_02
Der Mittelaltermarkt findet auf dem Plateau
unterhalb von Burg Kirkel statt und stellt den Beginn
des Kirkeler Burgsommers dar.
warum_denn_03
Jung und Alt kommen bei dem über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannten
Kirkeler Wurstmarkt auf ihre Kosten.
warum_denn_04
Viel Wert auf die Verwendung regionaler Produkte aus dem Biosphärenreservat Bliesgau, wie hier zum Befüllen der Bio-Brotbox, wird auch in Kirkels Gastronomie gelegt.
Geht es Ihnen auch schon mal so: Der alltägliche Wahnsinn hat Sie fest im Griff, jeder will etwas von Ihnen, Sie kommen nicht zur Ruhe, Sie sind erschöpft, müde und der Urlaub ist noch weit entfernt? Warum nehmen Sie sich nicht einmal eine Auszeit oder machen Urlaub gerade so um die Ecke? Das Saarland hat für alle Geschmäcker und Sinne viel zu bieten. Wir stellen in unserer neuen Serie einige besuchenswerte saarländische Orte vor und beginnen mit der Burggemeinde Kirkel, die mitten im UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau liegt.

Viele Wege führen – na? – natürlich nach Kirkel, denn die Gemeinde wird nicht nur durch ein prima ausgebautes Autobahn- und Straßennetz umspannt und ist von allen Seiten hervorragend erreichbar, sondern sie liegt wohlig eingebettet in einer herrlichen Mischwald- und Wiesenlandschaft, die zum Einen entspannende Ruhe bietet und ein positives Lebensgefühl ausstrahlt, und zum Anderen können die Besucher – ob jung oder alt – in Kirkel viel entdecken und erleben. Aber zuerst einmal einige Informationen zur Gemeinde selbst: Sie setzt sich aus drei Ortsteilen zusammen, aus dem staatlich anerkannten Erholungsort Kirkel-Neuhäusel, Limbach und Altstadt, wobei alle drei Ortskerne durch ihr ganz spezielles persönliches Gesicht geprägt sind und zählt insgesamt circa 10.200 Einwohner. Durch die gute Verkehrsanbindung haben sich mannigfaltige Gewerbe- und Industriebetriebe angesiedelt und bieten somit Arbeitsplätze. Für Familien mit Kindern stehen von der Kinderkrippe über Kindergärten und Tagesstätten bis zur freiwilligen Ganztagsschule verschiedene Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Auch die Erwachsenen werden ständig aufgefordert sich weiter zu bilden, was sie mitten im Grünen im Bildungszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes in Kirkel-Neuhäusel oder im Kulturzentrum Limbacher Mühle bei unterschiedlichen Veranstaltungen, durch verschiedene Angebote der Kreisvolkshochschule in Altstadt und Limbach und durch das ideen- und abwechslungsreiche Sport-, Kreativ- und Freizeitprogramm der über 120 ortsansässigen Vereine in Anspruch nehmen können. Die Gemeinde Kirkel ist eine recht lebenslustige Gemeinschaft, die besonders in den Sommermonaten fast jedes Wochen­ende ein Fest feiert, wie den Mittelaltermarkt auf Burg Kirkel am 15. und 16. Mai 2010, das Dorffest am letzten Wochenende im Juni, den Kirkeler Wurstmarkt am ersten Wochenende im August, die Burgweynacht am 11. und 12. Dezember 2010, die Kerwen und verschiedenen Sportfeste in allen drei Ortsteilen und viele mehr. Die Veranstaltungstermine für Kirkel werden auch in unserem Veranstaltungskalender für jeden Monat aufgeführt. Über alledem thront eindrucksvoll Kirkels Wahrzeichen, die Burgruine der ehemaligen Reichsfeste aus dem 11. Jahrhundert, die vor allem im Sommer durch die Veranstaltungsreihe des beliebten Kirkeler Burgsommers und unzähligen Veranstaltungen, die das Nacherleben des Mittelalters für Groß und Klein lebendig machen, eine spannende und malerische Kulisse bietet. Am Fuße der Burg gewährt das kleine aber feine Heimat- und Burgmuseum interessante Einblicke in längst vergangene Zeiten. Der Glockenturm in Altstadt und die Elisabeth-Kirche in Limbach lohnen ebenso einen Besuch, um nur einige der Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde zu nennen. Zur Abkühlung an heißen Tagen in der Sommerzeit bieten das Naturfreibad, das über eine Wasserfläche von 10.000 Quadratmetern verfügt und mit reinem Quellwasser gespeist wird, direkt in der Ortsmitte von Kirkel-Neuhäusel liegt, von den Gärten der Anlieger umgeben ist und immer einen Blick auf die Burg gewährt sowie das Solarfreibad in Limbach mit großzügigem Sportbecken, ganz außergewöhnliche Tummelplätze für Wasserratten. Aktiv können Kirkels Gäste auch außerhalb des kühlen Nass werden, denn der umliegende Wald ist von 15 herrlichen und gut gekennzeichneten Rundwanderwegen durchzogen sowie der Kirkeler Tafeltour, in die der Felsenpfad mit seinen monumentalen Felsformationen integriert ist und die zum Felsklettern einladen, dem geologischen Lehrpfad und vier ausgewiesenen Nordic Walking-Strecken. Am Rande der gut ausgebauten Wege und verschlungenen, geheimnisvollen Pfade passiert der Wanderer die Wasserfelsen, den Frauenbrunnen, die Sieben Fichten, das Naturdenkmal Peterseiche und hat immer wieder einen prachtvollen Landschaftsblick sowie den auf die legendäre Burg. In der Gemeinde Kirkel gibt es ganz unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten, je nach Lust und Laune, wir nennen hier nur den Caravanplatz „Am Mühlenweiher“, der sich in die idyllische Landschaft wunderbar einfügt und mit Zugang zum Naturfreibad in Kirkel-Neuhäusel angesiedelt ist. Und verhungern muss in Kirkel niemand, von gehobener Gastronomie bis hin zu urigen Gaststätten können die Gäste regionale feine und deftige Gerichte, spritzige Biere, Säfte und Schnäpse genießen.

Und – neugierig geworden? Detaillierte ­Informationen und Kirkels neue Image­broschüre erhalten Sie bei der Gemeinde Kirkel und dem Heimat- und Verkehrs­verein Kirkel e.V., Hauptstraße 10, 66459 Kirkel-Limbach, Telefon 06841-8089-0, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie im Internet unter www.kirkel.de und der Tourist-Informationsstelle Caravanplatz „Am Mühlenweiher“, Telefon 06849-1810555 und natürlich auch im Internet unter der Adresse www.caravanplatz-kirkel.de.
rw