Alle Gewinnergruppen besuchen Neunkircher Schulen
siegerehrungen_01
Die Sieger des Planspiels Börse 2009 wurden in dem Börsencenter der Sparkasse Neunkirchen geehrt.
Am Planspiel Börse 2009 beteiligten sich 62 Teams aus weiterführenden Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Neunkirchen. Nun wurden die besten Spielgruppen im Börsencenter am Hammergraben geehrt.

Der Leiter des Börsencenters, Karl Heinz Grill, und Werbeleiter Toni Engel durften den drei erstplatzierten Gruppen in einer feierlichen Runde zu ihrem Erfolg ganz herzlich gratulieren. Sichtlich stolz nahmen die jungen Menschen ihre Ehrungen und somit auch ihre Schecks entgegen.
Mit einem fiktiven Anfangsguthaben von jeweils 50.000 Euro starteten die Mannschaften in das Spiel. Rund elf Wochen konnten die Schüler 175 handelbare Wertpapiere der Börsen Frankfurt, Madrid, Mailand, Wien, Stockholm und Paris zu realen Kursen kaufen und verkaufen. Ziel war es das Kapital durch möglichst geschickte Transaktionen zu vermehren. Am Besten schnitt hierbei das Team vom Neunkircher Gymnasium am Steinwald „BIP Börsen-Crew“ mit einem Depotwert von 52.705 Euro ab. Das Team mit Alexander Fuchs, Sven Woll, Pascal Scherschel und Michael Schmitz durfte sich über einen Scheck im Wert von 300 Euro freuen, die Zweitplatzierten, das Team „Die Börsencrasher“, erwirtschafteten einen Depotwert von 52.637,42 Euro und setzten sich zusammen aus David Schmitt, Mathias Becker, Dennis Frisch, Julian Breininger und Hendrik Lang. Sie besuchen das Kaufmännische Berufsbildungszentrum und erhielten einen Scheck im Wert von 200 Euro. Auch die Handelsschulen Baumann waren mit einer Gruppe vertreten, die geballte „Frauenpower“ erhielt den dritten Platz mit einem Depotwert von 52.471,81 Euro und somit einen Schenk über 100 Euro. Für die Gruppe „Frauenpower“ gingen Deniese Drawer, Maria Müller, Caroline Schmitt und Fabiene Pflieger an den Start. Auch der beste Tipp auf den Euro-Stoxx50 wurde mit 100 Euro prämiert, diesen Preis konnten „Die Börsencrasher“ für sich verbuchen.
Der Leiter des Börsencenters, Karl Heiz Grill, bedankte sich auch ganz herzlich bei den betreuenden Lehrkräften, sowie bei seinen Mitarbeiterinnen, Bernadette Krein und Barbara Hoffmann (Abteilung Werbung) für ihr Engagement in der Sache. Auf Bundesebene hatten sich 40.000 Spielgruppen an diesem Spiel beteiligt, das ohne jedes Risiko und doch realitätsnah die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Börse deutlich macht.
ot