Hobby-Grillmeister haben ihre eigenen MethodenAnzeige
zum_grillen_01
Der praktische Bierkasten mit dem Sitzkissen von Bitburger darf bei keinem Grillfest fehlen.
Foto: Bitburger
zum_grillen_02
Kenner marinieren ihr Fleisch vor dem Grillen mit einem Premium-Pils. Foto: Bitburger
Mitmachen und Gewinnen!
  • Möchten Sie gerne an einem schönen Wochenende im freien Grillen, und brauchen dazu noch eine Sitzgelegenheit? Dann machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit und Gewinnen Sie ein Sitzkissen der Bitburger Baugruppe GmbH, beantworten Sie dazu folgende Frage!

    Was ist die ideale Serviertemperatur von
    einem Bitburger Pils?


    Wir verlosen 5 Sitzkissen für Ihren Bierkasten von der Bitburger Baugruppe GmbH. Natürlich haben Sie die Möglichkeit uns auch zu faxen oder zu mailen. Die Anschrift finden Sie wie immer auf der Seite 3 im Impressum. Bitte Absender nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 17. Juni 2009.
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Dass das Ablöschen mit Bier den Grillgeschmack steigern soll, gehört zu den offenbar unausrottbaren Vorurteilen vieler Hob­by­griller. Dabei verbietet es eigentlich nicht nur der gute Geschmack, ein köstliches frisches Pils ohne Not in der Glut verdampfen zu lassen. Bier in die Flammen zu kippen, wenn tropfendes Fett auf der Glut in Flammen gerät, bringt geschmacklich nichts und lässt schlimmstenfalls ungesunde Ascheteile mit dem Dampf ans Grillgut gelangen.

Kenner marinieren ihr Fleisch stattdessen vor dem Grillen mit einem Premium-Pils wie etwa Bitburger sowie leckeren Kräutern und Gewürzen. Denn dann können die Geschmacksstoffe in aller Ruhe einziehen und dabei das Fleisch zarter machen. Wenn doch Flammen entstehen, sollte man das Grillgut einfach kurz zur Seite schieben. Grillprofis sorgen vor, indem sie mageres Grillgut wählen, Ölmarinaden vor dem Garen gut abtupfen oder fettes Fleisch in eine Aluschale geben.
Zum Genuss der Grill-Köstlichkeiten gehört dann natürlich ebenfalls ein Pils, das allerdings auch im Sommer die ideale Serviertemperatur von sechs Grad haben sollte. Etwas kälter kann ebenfalls nicht schaden, da sich das Glas in der Sommerhitze schnell erwärmt. Werden auf der heimischen Terrasse viele Gäste erwartet, lohnt es sich, im Getränkefachhandel eine Zapfanlage mit Kühlung und ein 15-, 30- oder vielleicht sogar 50-Liter-Fass zu besorgen. Neben einem kleinen Kühlschrank oder einer eisgefüllten Zinkwanne für die Bierflaschen ist es ideal, wenn auch die Gläser in einem mit kaltem Wasser gefüllten Behälter auf ihren Einsatz warten. Unkomplizierter geht es mit einem Fünf-Liter-Fässchen, das einen eingebauten Zapfhahn gleich mitbringt.

Besuchen Sie uns doch im Internet unter: http://www.bitburger-braugruppe.de. Eine schöne Schwenksaison wünscht Ihnen ­Bitburger!