Die erste Veranstaltung dieser Art war ein voller Erfolg 
 
gelungenes ponsoren 01 
Borussias Sponsoren und der A-Klasse-Mercedes mit den Unterschriften der WM-Teilnehmer des „Sommermärchens“ von 2006.    Fotoquelle: Sebastian Bach
Borussia hat anlässlich des letzten Heimspiels gegen den TuS Herrensohr erstmals zu einem Treffen der Unterstützer des Klubs eingeladen. „Insgesamt hatten wir rund 80 Gäste, Sponsoren mit Begleitung und ehemalige Bundesliga- und Zweitligaspieler der Borussia. Für die erste Veranstaltung dieser Art war das ein voller Erfolg“, freute sich Martin Bach.

„Mit diesem Treffen wollten wir uns bei den Sponsoren für die Unterstützung in den letzten drei sehr schwierigen Jahren bedanken“, erklärte der Präsident. „Darüber hinaus wollten wir unseren Sponsoren aber auch die Möglichkeit bieten, sich persönlich kennenzulernen und sich zu vernetzen“, umschrieb Martin Bach ein weiteres Ziel des Treffens, bei dem die Pizzeria Da Antonietta die Gäste mit einem leckeren italienischen Büffet verwöhnte. Das „Sahnehäubchen“ war allerdings eher sportlicher Art: Borussia gewann das Spitzenspiel gegen Herrensohr mit 1:0 und schaffte den vorläufigen Sprung auf den Relegationsplatz zwei! Martin Bach und seine Mitstreiter stellten beim Sponsorentreff des Weiteren einen Mercedes-A-Klasse mit Unterschriften der WM-Teilnehmer von 2006 und Weltmeistern von 2014 vor. Dank der Unterstützung des U21-Nationaltrainers Stefan Kuntz soll das Fahrzeug auch von den aktuellen Nationalspielern signiert werden. Danach wird das von Kurt Fritz, dem Inhaber von Kurts Reifenshop in Neunkirchen, gestiftete Auto auf einer Bieter-Plattform zugunsten Borussias versteigert werden. Vor drei Jahren bereits hatte Borussia mit einer Versteigerung eines VW-Käfers unter Mitwirkung von Rainer Callmund viel Aufmerksamkeit erreicht – und über 30.000 Euro eingenommen.
Im Rahmen einer Präsentation erinnerte Borussia die Sponsoren auch an alte, goldene Zeiten im Ellenfeld, das trotz der Entscheidung des 1. FC Saarbrücken, im Falle des Aufstiegs in die 3. Liga lieber in Völklingen zu spielen, weiterentwickelt werden soll. „Dank Gutachten von Statikern und Bauingenieuren sind wir jetzt so gut wie nie zuvor über unser Stadion informiert und haben Belege dafür, dass der Zustand des Ellenfeldes viel besser als angenommen ist“, freut sich Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Müller, der besonders Dr. Jens Kelm für das unermüdliche Engagement zugunsten des Stadions dankte. Kein Zweifel: Die Aufbruchstimmung rund um das Ellenfeld ist greifbar. Das versuchte auch Martin Bach den Gästen zu vermitteln: „Sie alle können einen Beitrag dazu leisten, dass wir hier gemeinsam an einer neuen Erfolgsgeschichte schreiben. Sie alle können Teil dieser Erfolgsgeschichte werden“, appellierte Borussias Vorstand an die Sponsoren.