Landkreis Neunkirchen verlieh Ehren-Amt-Preis 
 
dankeschoen 02 
Der erste Platz ging an Horizont Neunkirchen e.V,
mit im Bild Rosenkönigin Aline I.,
Landrat Meng (von links), Marianne Hurth
und der Neunkircher Bürgermeister Jörg Aumann (rechts)
dankeschoen 03
Der zweite Platz ging an das Team
„Spitzbubenweg Münchwies“,
das sich für den Ausbau eines Wanderweges in Premiumqualität stark machte
dankeschoen 04
Platz drei erhielt die Projektgruppe Dorfmitte
für den Bau des Dorfbrunnens in Schiffweiler
dankeschoen 01
Fast war die Bühne im Ottweiler Schlosstheater zu klein
für all die tatkräftigen Ehrenamtler,
die für den Ehren-Amt-Preis 2018 vorgeschlagen waren
dankeschoen 05
Landrat Sören Meng dankte in einer bewegenden Rede
allen ehrenamtlich Tätigen
für ihren großartigen Einsatz
 
Alle zwei Jahre wird in Ottweiler der Ehren-Amt-Preis des Landkreises Neunkirchen von der Ehrenamtsbörse mit Dr. Matthias Schilhab ausgeschrieben. Im Ottweiler Schlosstheater kamen zahlreiche Ehrenamtler zusammen, um gemeinsam einen schönen Abend mit netten Gesprächen zu erleben und der Preisverleihung beizuwohnen.

„Ohne das Ehrenamt wäre unsere Welt ärmer“, so begrüßte Landrat Sören Meng die zahlreich erschienenen Gäste im Ottweiler Schlosstheater und damit liegt er sehr richtig. Im Landkreis Neunkirchen sind in rund 1.400 Vereinen, Organisationen und Initiativen zahlreiche Menschen tätig, um ehrenamtlich Gutes zu tun. Im Zwei-Jahres-Rhythmus verleiht der Landkreis Neunkirchen den Ehren-Amt-Preis und die fünf Jury-Mitglieder haben es sich nicht leichtgemacht, aus den 26 vorgestellten Projekten die Preisträger auszuwählen. Aus diesem Grund wurden neben den drei Hauptpreisen in diesem Jahr auch noch drei Sonderpreise ausgelobt.
Vorweg ist aber ganz klar festzustellen, dass es an diesem Abend keine „Gewinner“ oder „Verlierer“ gab, denn alle vorgestellten Projekte sind das tolle Ergebnis von Zusammenhalt und Einsatz für den guten Zweck und jeder Einzelne hat sich mit seinem ganzen Herzblut für „seine“ Sache eingesetzt. Mit der Sparkasse Neunkirchen haben der Landkreis und die Ehrenamtbörse einen starken Partner an der Seite, sie stellt alle Preise für die Ehrung zur Verfügung. Mit einem bunten Programm, das von der saarländischen Mundart-Sängerin Petra Williams, die aus Spiesen-Elversberg stammt, und mit spritziger Comedy mit Christof Scheid untermalt wurde, konnten alle zusammen einen wunderschönen Abend genießen.
Landrat Sören Meng, der auch die Schirmherrschaft für diesen Abend übernommen hatte, stellte die Jury vor, die neben ihm noch aus Hans-Joachim Müller, erster Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt, Volker Fistler, Direktor der Sparkasse Neunkirchen, Ulrich Heintz, Landesvorsitzender des NABU Landesverband Saarland und Marianne Hurth, Präsidentin des Saarländischen Chorverbandes bestand und auch die 26 Projekte wurden in kurzen Sätzen vom Landrat vorgestellt. Dies waren fünf Einzelpersonen und 21 Vereine, Gruppierungen und Institutionen mit den unterschiedlichsten Projekten. „Wir hatten es nicht leicht, die Sieger auszuwählen, denn im Grunde sind alle hier heute Abend Sieger, denn sie alle leisten Beachtliches. Projekte wurden in unzähligen Stunden mit Leben erfüllt und auf den Weg gebracht. Wir sagen Danke für all die geleistete Arbeit, ohne die unsere Gesellschaft ärmer wäre. Wir wollen mit diesem Preis das ehrenamtliche Engagement im Landkreis Neunkirchen würdigen“, betonte Landrat Sören Meng.
Die drei Sonderpreise für das tolle Engagement gingen an die Seelöwen Merchweiler für ihr Neujahrsschwimmen im Itzenplitzer Weiher, die Arbeiter-Samariter-Jugend für ein erlebnispädagogisches Projekt, sowie an die Aktion „Laufen fürs Leben“, der 24 Stunden Spendenlauf in Schiffweiler. Nun stieg die Spannung, denn die Hauptpreise wurden ausgelobt: Die Dorfbrunnenaktion Schiffweiler, bei der die Projektgruppe Dorfmitte in 1.684 Stunden ehrenamtlicher Arbeit einen Grundwasserbrunnen mit einer Tiefe von 10,25 Metern in der Schiffweiler Dorfmitte geschaffen haben, erhielt den dritten Platz. Der zweite Platz ging an das Team „Spitzbubenweg Münchwies“, das sich für den Ausbau eines Wanderweges in Premiumqualität stark machte. Für das vielfältige Engagement im sozialen Bereich ging der erste Platz an Horizont Neunkirchen e.V. Der Verein hat seit seiner Gründung im Jahr 2007 vieles geleistet, nicht nur die direkte Unterstützung von rund 450 Hilfesuchenden, sondern auch die tatkräftigen Einsätze bei Wohnfeldverbesserungs-, Begrünungs- und Picobelloaktionen hat die Jury davon überzeugt, dass hier die Erstplatzierung richtig entschieden war.
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung wurde der Abend noch mit vielen netten Gesprächen und einem Umtrunk beschlossen.
­­
Nähere Informationen über den ­Ehren-Amt-Preis erhalten Sie auf der Internetpräsentation des Landkreises Neunkirchen unter www.landkreis-neunkirchen.de in der Rubrik Ehrenamtskarte.                                         
 
ot