Die Keramik steht im Mittelpunkt
Die Stadtgalerie präsentiert Brennpunkt Keramik II
Anzeige
muster
Nicole Nix-Hauck (links) und Hannelore Seiffert
sehen der Ausstellung gespannt entgegen
muster
Man findet auch Keramikdarstellungen
von asiatischen Schriftzeichen
muster
Besondere Vasen stellen
einen wichtigen Teil der Ausstellung dar
muster
Auch Musikinstrumente
aus Keramik sind zu sehen
muster
Abstrakte Keramikdarstellungen
sind auch zu bewundern
Noch bis Ende November 2020 präsentiert die Neunkircher Stadtgalerie die Ausstellung Brennpunkt Keramik II. mit Sammlerstücken von Hannelore Seiffert. Nach einem erfolgreichen ersten Ausstellungsteil wird in der Fortsetzung das künstlerische Augenmerk auf Vasen, Gefäße und Abstraktes gelegt.
Die Neunkircher Stadtgalerie steht schon seit Jahren für ein interessantes Ausstellungsprogramm, bei dem Freunde der bildenden Kunst ohne Frage auf ihre Kosten kommen. Da weitestgehend moderne Künstler ausgestellt werden, haben die Künstler selbst auch schon oft den Weg nach Neunkirchen gefunden. Doch nicht nur reine Bildausstellungen, sondern Sammlungen von Kunstwerken können in der Galerie in Neunkirchen auch zu sehen sein, wie es aktuell der Fall ist. Denn in der Ausstellung Brennpunkt Keramik II, die Anfang September 2020 eröffnet wurde, werden Sammlerstücke der Keramiksammlerin Hannelore Seiffert aus Schiffweiler präsentiert. Nachdem das einzige deutsche Mitglied der internationalen Keramikakademie Hannelore Seiffert der städtischen Galerie Neunkirchen schon für einen ersten Ausstellungsteil mehr als 100 Keramikwerke internationaler Künstler, die Hannelore Seiffert alle persönlich kennt, sind im zweiten Ausstellungsteil, der Anfang September offiziell eröffnet wurde, verstärkt Keramikvasen, Gefäße und abstrakte Kunstwerke zu bewundern. Die Ausstellung mit insgesamt 114 Ausstellungsstücken wird kürettiert von der Leiterin der städtischen Galerie Nicole Nix-Hauck. Die Herkunft der Werke erstreckt sich über die ganze Welt. So sind Werke von Künstlern aus Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien zu sehen. Die Sammlerin Hannelore Seiffert weiß auch, zu den meisten Ausstellungsstücken eine interessante Gesichte zu erzählen, die das Verständnis für und das Interesse an der nicht alltäglichen Keramikkunst ohne Frage weckt. Man sollte als interessierter Besucher wirklich vor jedem Werk einen Moment stehen bleiben und es auf sich wirken lassen, denn auf diese Weise lässt sich auch die Keramikkunst besser und leichter verstehen und die Besonderheiten der Werke erkennen. Man erfährt in dieser interessanten Ausstellung aber nicht nur etwas über die Kunst und die jeweiligen Künstler, sondern auch etwas über die Entstehung von Keramik, was die Ausstellung nicht nur künstlerisch Lehrreich macht. Der Ausstellung Brennpunkt Keramik II bleibt es zu wünschen, dass sie dem ersten Ausstellungsteil folgt, von den Neunkircher Kunstfreunden angenommen und damit ein Erfolg wird. Aber da die Ausstellung noch bis Ende November zu sehen ist, kann man davon ausgehen, dass noch viele kunstinteressierte Menschen den Weg zur Ausstellung in die städtische Galerie Neunkirchen finden und die Sammlerstücke von Hannelore Seiffert bewundern werden.

Weitere Informationen zur Ausstellung Brennpunkt Keramik II und zur städtischen Galerie Neunkirchen finden Sie unter www.staedtische-galierie-neunkirchen.de.

fs