Die Menschen für Musik begeistern
Das Kreativzentrum Kutscherhaus veranstaltete einen Musiktreff
 
muster
Francesco und Hannah Cottone
leiteten den Musiktreff
muster
Nach der Begrüßung der Teilnehmer
ging es los
muster
Die Teilnehmer stellten sich unter
­Berücksichtigung der Coronavorgaben vorbildlich auf
muster
Francesco Cottone spielte das Keyboard
muster
Hannah Cottone war am Flügel zu hören
muster
Jens Fried war als E-Gitarrist eingeladen
muster
Amby Schillo gab den Rhythmus
auf der Caronne vor
muster
Die Musiktreff-Teilnehmer wurden von ­Profimusikern begleitet
Ende August 2020 veranstaltete das Kreativzentrum Kutscherhaus seinen schon traditionellen Musiktreff in der Stummschen Reithalle. Hierzu waren alle Hobbymusiker und Menschen mit Interesse an Musik eingeladen, einen Abend lang gemeinsam Musik zu machen.
Musik führt die Menschen zusammen – Diese Aussage des Musikers Elton John wird vom Neunkircher Kreativzentrum Kutscherhaus e.V. ohne Frage schon lange beherzigt. Denn bei der Idee des Vereins, die Integration in Neunkirchen auf kultureller Ebene zu fördern und die Kultur für alle Menschen zugänglich zu machen, nimmt im Bereich der Musik einen wichtigen und bedeutenden Platz ein. Neben regelmäßigen Konzerten, die das Kutscherhaus für die Öffentlichkeit veranstaltet und die sich großer Beliebtheit erfreuen, verfolgt das Kutscherhaus nun schon seit einiger Zeit das Vorhaben, an Musik interessierte Menschen der Stadt Neunkirchen zusammen zubringen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich unter fachlicher Anleitung gemeinsam musikalisch zu betätigen. Zur Verwirklichung dieser Idee wurde vor zwei Jahren vom bekannten Neunkircher Musiker Francesco Cottone und seiner Frau Hannah Cottone der Kutscherhaus-Musiktreff ins Leben gerufen, die diesen auch gemeinsam leiten. Der Musiktreff richtet sich an Hobbymusiker und an Musik interessierte Menschen aus Neunkirchen mit dem Ziel, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen und gemeinsam Musik zu machen. Nach der Corona bedingter Zwangspause, konnte der Musiktreff Ende August 2020 in der Stummschen Reithalle wieder aufgenommen werden. Nach Begrüßung der Musiktreffteilnehmer durch Francesco Cottone und Erläuterung der pandemiebedingt geltenden Hygienemaßnahmen wurde im Anschluss daran das Programm des Abends vorgestellt. Da die Musiktreff-Teilnehmer in der Regel gerne singen, hatten Francesco und Hannah Cottone drei bekannte Lieder ausgesucht, die gemeinsam erarbeitet werden sollten: Über den Wolken von Reinhard May, 99 Luftballons von Nena du Show must go on von Queen. Nach Verteilung der Liedtexte und den ersten Tönen zeigte sich bei den Teilnehmern ziemlich schnell Begeisterung, was, auch bedingt durch die freundlichen oft humorvollen Worte von Francesco Cottone bei vielen einen musikalischen Motivationsschub auslöste. Verstärkt wurden die Sänger durch Instrumentalbegleitung. Francesco Cottone spielte das Keyboard, Jens Fried die E-Gitarre, Amby Schillo spielte sowohl die Caronne als auch die akustische Gitarre und Hannah Cottone zeigte ihr Können am Flügel. Nach Abschluss der drei Songs hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, noch Wünsche zu äußern und Vorschläge zu machen, was man noch gemeinsam spielen könnte. Nach fast zwei Stunden ging der Kutscherhaus-Musiktreff zu Ende. Der Resonanz und Begeisterung der Musiktreffteilnehmer nach zu urteilen kann man sich ganz sicher sein, dass viele Teilnehmer auch beim nächsten Kutscherhaus-Musiktreff wieder dabei sein werden.
Weitere Informationen zum Kreativzentrum Kutscherhaus e.V. finden Sie unter www.lightup-nk.de.
fs