Strom tanken am Neunkircher Zoo
Neue Ladestation für Fahrzeuge mit Elektroantrieb
Anzeige
muster
Am Neunkircher Zoo nahmen Oberbürgermeister Jörg Aumann, Zoodirektor Norbert Fritsch, Ministerin Anke Rehlinger
und KEW Vorstand Marcel Dubois (von links)
die KEW-Stromtankstelle für E-Bikes, Pedelecs
und Elektrofahrzeuge in Betrieb
muster
Mit dem notwendigen Corona-Abstand ­
wurde die Anlage eingeweiht
Auf dem Parkplatz am Neunkircher Zoo kann man nun an der 1. KEW-Stromtankstelle für E-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrzeuge aus der Steckdose tanken. Zur Einweihung war unter anderem auch Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes nach Neunkirchen gekommen.

Großes Aufgebot bei der Einweihung der KEW-Stromtankstelle am Neunkircher Zoo, denn dieses Projekt ist das erste seiner Art in Neunkirchen. Die Kombination zwischen zwei Ladepunkten für Elektro-Autos, einer Fahrradladestation mit Schließfächern und einer überdachten Abstellmöglichkeit für 30 Fahrräder, E-Bikes oder Pedelecs ist auch wirklich eine tolle Sache. So war es eine Selbstverständlichkeit für Anke Rehlinger in ihrer Funktion als Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr zur offiziellen Einweihung nach Neunkirchen zu kommen: „Die Energiewende ist eine Gemeinschaftsaufgabe: Wir alle können und müssen unseren individuellen Beitrag dazu leisten, dass sie gelingt. Ich freue mich, dass die Stadt Neunkirchen hier mit gutem Beispiel vorangeht und mit der Errichtung einer Stromtankstelle für E-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrzeuge auch der Mobilitätswende in der Region Anschub gibt. Nur wenn die Infrastruktur stimmt, werden wir den Umstieg auf erneuerbare Energiequellen auf lange Sicht stemmen. Ich hoffe, das Angebot wird rege genutzt! Mein Dank gilt allen Partnern, die an der Umsetzung des Projekts beteiligt waren!“ Das Land war am Projekt mit einer großzügigen Förderung beteiligt, die Pedelec-Station wurde mit 80 Prozent im fünfstelligen Bereich gefördert. Die angegliederte Stromtankstelle erhielt eine Förderung von 40 Prozent durch den Bund. Konzipiert und umgesetzt wurde die Ladestation von der KEW (Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG) in Abstimmung mit der Stadt. Auch Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg Aumann zeigte sich erfreut über die Station: „Wir freuen uns die erste kombinierte Anlage zum „Betanken“ von Elektrofahrzeugen in Betrieb nehmen zu können. Besonders freut es mich, dass man nun dies auch mit einem Besuch im Zoo verbinden kann. Das hat eine super Synergiefunktion. Wir haben uns vor allem Gedanken gemacht in Bezug auf den Tourismus. Während des Zoobesuchs laden die Fahrzeuge wieder auf und man kann danach seinen Weg wieder fortsetzen. Die Station ist Teil des Klimaprojekts der Stadt Neunkirchen. Hierzu haben wir uns unsere strategischen Partner gesucht, die KEW als unser Energieversorger und die Sparkasse als wichtiger Partner für die Finanzierung. Radfahren soll in Neunkirchen attraktiver werden, dazu tragen solche Stationen bei.“ Marcel Dubois, Vorstand der KEW richtete seinen Dank an alle Beteiligten wie der Kreisstadt Neunkirchen, der GIU, der Bauunternehmung Linnebacher und der Abteilung Energiedienstleistungen & Technik der KEW für ihr Engagement zur Umsetzung. Auch dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes dankte er herzlich. „Als regional verwurzelter Energiedienstleister und innovatives und nachhaltig agierendes Unternehmen ist es für uns Aufgabe und Freude zugleich, hier im Kreis Neunkirchen den weiteren Ausbau der E-Mobilität voranzutreiben, die Klimaziele zu erreichen und die Attraktivität der Stadt zu steigern“, so Marcel Dubois. „Und wir stehen erst am Anfang. Unsere bislang 5 Stromtankstellen werden wir um weitere ergänzen und unseren eigenen Fuhrpark um E-Mobile und Pedelecs erweitern. Besonders freue ich mich jedoch auf unser nächstes Projekt, das wir Anfang Oktober starten werden: Tanken Zuhause, wann immer Sie wollen. Wir haben ein attraktives Rundum-Sorglos-Paket geschnürt mit Wallbox, Montage, einem attraktiven Sondertarif, und wir packen noch eine KEW-eigene Förderung darauf. Das ist unser Beitrag, die Entwicklung der E-Mobilität hier direkt vor unserer Tür voranzutreiben und CO2 zu sparen. Wir sind sehr gespannt, wie unsere Kunden dieses Angebot annehmen werden.“

Eine gute Sache, die KEW-Stromtankstelle für E-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrzeuge am Neunkircher Zoo. Nähere Informationen über die KEW finden Sie im Internet unter www.kew.de.
ot