Stricken und Häkeln für ein Kinderlächeln
Spende von selbstgestrickten und -gehäkelten Figuren
Anzeige
muster
Oberarzt Dr. Feras Al-Sallakh (Mitte) sowie Stationsleiterin Tanja Kiefer (2. v. re.) und ihre Vertreterin Ellen Haag (2. v. li.) freuen sich gemeinsam mit weiteren Mitarbeiterinnen der Abteilung
über die großzügige Spende
Fotoquelle: Joachim Gies
 
Bereits zum zweiten Mal wurde die Abteilung für Geburtshilfe der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof mit einem riesigen Kontingent selbstgemachter Püppchen und Tierfiguren bedacht. Eine Facebook-Strick-und Häkelgruppe, die von Vera Heike Mauermann gegründet wurde und unter dem Motto „Stricken und Häkeln für ein Kinderlächeln“ niedliche, weiche Kuschelfiguren in Eigenarbeit herstellt, möchte mit ihren Präsenten Kindern eine Freude machen. In der Marienhausklinik am Kohlhof werden die zarten Schmusefiguren, von denen jedes ein Unikat ist, sowohl an die Neugeborenen als auch an deren Geschwisterkinder und andere kleinen Patienten verteilt. Frau Mauermann brachte die Figürchen persönlich vorbei. „Wir freuen uns, dass es Menschen wie Frau Mauermann und ihre Facebook-Frauengruppe gibt, die anderen – und in diesem Fall den Jüngsten in unserer Gesellschaft etwas Gutes tun“, bedankten sich Tanja Kiefer (Leiterin der Station Geburtshilfe) und Ellen Haag (stv. Leiterin) im Namen der Beschenkten und aller Mitarbeitenden für das großartige Engagement.
 
Astrid Oertel