Die Kinderseite
Ein Traum aus süßem Schaum
 
muster
Das alles brauchen wir um die Schaumküsse herzustellen
muster
Einfach lecker, selbstgemachte Schaumküsse
muster
Alles ist vorbereitet, nun kann es losgehen
Für unsere August-Ausgabe haben wir uns an eine süße Leckerei gewagt,
die ihr sicherlich alle kennt. Wir zaubern uns leckere Schaumküsse in verschiedenen Variationen. Die werden ­sicherlich der Hit auf eurer nächsten Kinderparty.

Für circa 35 bis 40 Schaumküsse brauchen wir:
6 Eiweiß
1 Prise Salz
360 Gramm Zucker
1 Packung Manner Wien Kekse oder runde Eiswaffeln
90 Milliliter Wasser
weiße und dunkle Kuvertüre
Kokosflocken
Zuckerdeko nach Wunsch
ein Einweg-Spritzbeutel und eine Lochtülle

Und so geht’s:
Ihr müsst die Eier trennen, lasst euch von einem Erwachsenen helfen. Das Eiweiß gebt ihr in eine große Schüssel. Die Eigelbe brauchen wir nicht. Dann gebt ihr eine Prise Salz zum Eiweiß. Den abgewogenen Zucker teilt ihr auf, 300 Gramm davon braucht ihr um Zuckersirup zu kochen. Dazu nehmt ihr das Wasser, gebt es in einen Topf und rührt den Zucker hinein. dann kocht ihr das Ganze auf und lasst es drei Minuten kochen. Passt sehr gut auf, denn Zuckersirup ist sehr heiß und kann zu Verbrennungen führen wenn er auf die Haut kommt. Wenn ihr noch ungeübt seid, lasst euch bitte helfen. Das Eiweiß gebt ihr in die Küchenmaschine zum Steifschlagen und wenn es anfängt steif zu werden, lasst ihr die 60 Gramm Zucker einrieseln. Immer schön weiter schlagen lassen. Nun nehmt ihr den heißen Zuckersirup und lasst diesen langsam dazu laufen. Aufpassen, heiß! Lasst die Masse gut aufschlagen, bis sie ganz fest ist. In der Zwischenzeit packt ihr die Kekse aus und legt sie auf eine Platte. In den Spritzbeutel macht ihr die Lochtülle, wenn ihr keine habt ist das nicht schlimm. Nehmt den Einweg-Spritzbeutel und füllt die Eiweißmasse so ein. Das geht übrigens seht gut, wenn man den Spritzbeutel in ein hohes Glas stellt. Nun nehmt ihn in die Hand und lasst euch unten die Spitze abschneiden. Dann drückt ihr die gewünschte Menge auf die Kekse. Wenn die Masse gleichmäßig verteilt ist, stellt ihr das Ganze eine Weile ins Gefrierfach. In der Zwischenzeit richtet ihr eure Deko her. Nüsse, Kokosflocken, Zuckerperlen und ähnliches macht ihr in Schüsselchen, die Kuvertüre schmelzt ihr bei geringer Stufe in der Mikrowelle. Nun holt die Schaumküsse aus der Truhe und lasst die Schokolade darüber laufen, dann könnt ihr darüber streuen, was immer euch gefällt. Es kann zwar ein bisschen „Sauerei“ geben, aber die lohnt sich auf jeden Fall. Wenn ihr fertig dekoriert habt, stellt die Schaumküsse noch ein wenig in den Kühlschrank damit die Schokolade fest wird. Viel Spaß beim Nachmachen.

 
ot